Foto + Film

Lichtstimmung von Feuerwerk richtig festhalten.

Holen Sie das Maximum aus Ihren Silvesterfotos heraus!

Feuerwerk

Es zischt und kracht am Nachthimmel, doch hinterher ist die Enttäuschung groß: Das imposante Feuerwerk mit all seinen Farben sieht auf den geknipsten Fotos aus, als sei es bloß ein kleines Tischfeuerwerk. Das beeindruckende Schauspiel festzuhalten ist kein Kinderspiel und mit der Realität hat das, was später auf den Fotos zu sehen ist, oft nicht viel zu tun. Dies liegt daran, dass spezielle Aufnahmesituationen wie Feuerwerke nach einer gewisse Vorbereitung verlangen. Mit den richtigen Einstellungen beeindrucken Sie Familie, Freunde und Kollegen mit eindrucksvollen Aufnahmen vom Silvesterabend.

Der Wettergott muss mitspielen.

Auf einige Umstände haben Sie leider keinen Einfluss: Nebel oder ein tief wolkenverhangener Himmel sind keine guten Voraussetzungen für brillante Fotos. Bei Regen wird es noch schwerer, die Stimmung einzufangen. Viele andere Aspekte sind jedoch planbar und liegen in Ihrer Hand.

Standort und Zeitpunkt bewusst wählen.

Feuerwerk

Generell werden Aufnahmen von Feuerwerk beeindruckender, wenn der eigene Standpunkt etwas erhöht liegt. Einen Balkon oder kleinen Hügel sollten Sie der flachen Straßen vorziehen. Überlegen Sie sich bereits im Vorfeld, wo ein geeigneter Ort für Ihre Fotos liegt. Nicht nur der Ort, sondern auch der Zeitpunkt für tolle Aufnahmen ist wichtig: Sobald das Feuerwerk beginnt, wird der Himmel zunehmend dunstiger. Tolle Fotos gelingen daher besonders zu Beginn, wenn der Himmel noch klar ist.

Kamera und Zubehör sind entscheidend.

Die Werkzeuge für Ihre Feuerwerksfotos sind Kamera und Zubehör. Eindrucksvolle Fotos am Silvesterabend können Sie mit der LUMIX GH4 schießen. Hier sorgt der 16,05 Megapixel Digital Live MOS-Sensor für höchste Qualität.

Die richtige Vorbereitung ist entscheidend. Wer bloß auf die Automatikeinstellung vertraut, wird keine brillanten Feuerwerksfotos schießen.

Wichtiges Zubehör ist besonders das Stativ. Freihändig ein Feuerwerk zu fotografieren und dabei brauchbare Aufnahmen zu erhalten, ist fast unmöglich. Achten Sie auch darauf, dass der Akku geladen ist. Besonders bei kaltem Wetter lässt die Akkuleistung schneller nach. Ein Ersatzakku hilft hier weiter. Die Speicherkarte für die Fotos sollte groß genug sein. Auch hier können Sie mit einer Ersatzkarte für ausreichend Speicherplatz sorgen.

Verlassen Sie sich nicht auf Standardeinstellungen.

Die Belichtungszeit sollten Sie zwischen 10 und 30 Sekunden festlegen, damit Sie genügend Feuerwerksraketen einfangen. Den ISO-Wert möglichst niedrig wählen. ISO 100 oder ISO 200 vermeiden Bildrauschen. Wählen Sie eine große Blende, um viel Licht einzufangen und eine große Brennweite, damit ein möglichst großer Bildausschnitt auf dem Foto landet. Mit dem kompakten LUMIX G Superweitwinkel Objektiv erreichen Sie besonders weite und tiefe Aufnahmen. Vergessen Sie nicht, dass das bereits erwähnte Stativ bei diesen Einstellungen unbedingt erforderlich ist.

Mit der richtigen Vorbereitung gelingen beeindruckende und stimmungsvolle Feuerwerksfotos und Ihnen sind die staunenden und bewundernden Blicke von Familie, Freunden und Kollegen garantiert.