Haushaltshelfer

Schwerhörigkeit. Eine Volkskrankheit.

Wenn das Hörvermögen nachlässt, wird telefonieren zur Qual.

Panasonic KX-TGE220 klarer Klang beim Freisprechen

Nichts ist so beständig wie Vergänglichkeit. Und während es bei einem selbst bloß manchmal im Knie oder Rücken zwickt, haben andere bereits mit Schwerhörigkeit zu kämpfen. Nicht nur der Bewegungsapparat, sondern gerade die Augen und Ohren werden im Alter oft rapide schlechter. Beim abnehmenden Gehör hilft im Gegensatz zur Sehfähigkeit aber noch keine OP und kein Laser. Da hilft nur der Gang zum Hörgeräteakustiker. Und für die fernmündliche Verständigung das passende Telefon.

Hören ist auch Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

Wer schon einmal einen Gesprächspartner mit eingeschränktem Hörvermögen am anderen Ende der Leitung hatte, weiß welche menschlichen Eigenheiten in die Situation hineinspielen. Betroffene Menschen verlieren schnell die Lust dauernd nachzufragen und neigen dazu, so zu tun, als würden sie alles verstehen. So entsteht auf beiden Seiten Frust aus der Situation nicht verstanden zu werden und dem Nichtverstehen der betroffenen Person. Ein Telefon für Menschen mit eingeschränktem Hörvermögen ist ein kostengünstiger und praktischer Ausweg aus dieser Situation und verhindert, dass der Betroffene sich gesellschaftlich ausgrenzt oder ausgegrenzt fühlt.

Unsichtbare Volkskrankheit: Bei den 50 bis 59-Jährigen hört bereits jeder Vierte nicht mehr richtig.

Was für das Hören gut ist, muss es nicht für das Telefonieren sein

Nur weil ein Telefon relativ große Tasten hat, muss es noch lange nicht hörgerätekompatibel sein. Telefone für Zuhause kosten nicht mehr die Welt. Aber wenn man bei der Auswahl helfen will oder selbst vor der Qual der Wahl steht, steht man schnell vor einem Informationsproblem. Ob der oder die Betroffene besser mit Hörgerät oder ohne telefonieren kann, ist von Fall zu Fall sehr unterschiedlich. Entscheidend ist, dass derjenige, für den Sie das Telefon kaufen, mit dem Gerät umgehen kann und eine sofortige Verbesserung der Fähigkeit zu telefonieren eintritt.

Einfache Bedienbarkeit und variable Einstellungen

Wer ein Gerät für sich oder Verwandte sucht, sollte auf Merkmale wie Lautstärke- und Klanganpassung, eine wirksame Rauschunterdrückung sowie eine gute Freisprechfunktion, am besten in Voll-Duplex-Qualität, Wert legen. Dabei ist Hören und Sprechen ohne Qualitätsverlust gleichzeitig möglich und Telefonate bekommen einen Charakter, als würde man zusammen am Tisch sitzen.

Wer weiterhin an Kommunikation teilnehmen kann, nimmt am Leben Teil. Und nur so bleibt auch die Lebenslust und Lebensqualität erhalten.
Panasonic Testsieger KX-TGE220

Über eine große Wipp-Taste an der Seite des Mobilteils kann jederzeit die Ausgabelautstärke verändert werden.

Das Großtastentelefon KX-TGE220 bietet neben diesen Funktionen die praktische Möglichkeit, die Einstellungen direkt im Gespräch anzupassen. So hat der hörgeschädigte Mensch die Möglichkeit, sich ganz einfach auf die Stimmlage des Anrufenden einzustellen.