Küchenstars

Gesunde Nüsse: Greifen Sie beherzt zu!

Alles zu den knackigen Fitmachern.

Gesunde Nüsse

Wenn Sie regelmäßig zu Nüssen greifen und dabei maßvoll bleiben, tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes. Lange Zeit stand zwar der hohe Fettgehalt der Nüsse in der Kritik, doch steht heute fest, dass es sich hierbei um „gute Fette“ handelt. Der Verzehr von Nüssen hat eindeutig positive Auswirkungen auf Herz- und Kreislaufsystem und kann sogar dabei helfen, den Körper vor Krankheiten zu schützen. Gesunde Nüsse als Snack zwischendurch sind somit sehr zu empfehlen. 

Wertvolle Inhaltsstoffe sprechen für Nüsse.

Gesunde Nüsse

Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung lautet, eine Handvoll Nüsse am Tag zu essen. Das entspricht grob 25 Gramm. Walnuss, Haselnuss, Mandel oder Macadamia: Sie alle enthalten viel Vitamin B, wertvolle Proteine und gesunde Fettsäuren. Auch die auf Gehirn und das Herz-Kreislaufsystem positiv wirkenden Omega-3-Fettsäuren finden sich in den verschiedenen Sorten.

Gesunde Nüsse: Die schnellen Fitmacher strotzen zwar nur so vor Kalorien, dennoch überwiegen ganz klar die gesundheitsfördernden Eigenschaften.

Als ganz besonders gesund gelten Haselnüsse. Schon eine kleine Menge davon deckt die Hälfte Ihres täglichen Vitamin-E-Bedarfs. Und wofür sorgen Haselnüsse genau? Sie regen die Verdauung an und stärken das Gedächtnis, da die Fette eine gute Energiequelle für das Gehirn darstellen und Vitamin E zu einer gesunden Hirnfunktion beiträgt. Aus diesem Grund werden Haselnüsse auch als Brainfood bezeichnet.

Gesunde Nüsse für Ihr Wohlbefinden.

So profitieren Sie von den positiven Eigenschaften der Nüsse:

  • Möglichst unverarbeitete Nüsse essen: Nüsse werden oft als Snack angeboten. Wenn sie aber geröstet und gewürzt oder in Schokolade getaucht wurden, ist es schnell vorbei mit den gesunden Eigenschaften. Greifen Sie daher lieber zur naturbelassenen Nuss.
  • Achten Sie darauf, dass die Nüsse so frisch wie möglich sind: Die Inhaltsstoffe und gesunden Fette bleiben enthalten, wenn die Schale intakt ist. Licht und Feuchtigkeit sorgen nämlich schnell dafür, dass die Fettsäuren ranzig werden.

Gesunde Nüsse im Brot.

Gesunde Nüsse

Weil Nüsse pur vielen auf Dauer dann doch zu langweilig wird, sollten Sie Alternativen kennen. Wussten Sie eigentlich, dass Walnüsse eine wertvolle Backzutat für herzhafte Brote und Kuchen sind? Ihr hoher Anteil an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren macht die Nüsse besonders herzfreundlich. Die in großen Mengen enthaltene Alpha-Linolensäure senkt zudem den Cholesterinspiegel – gut gegen Arteriosklerose und stärkend für Ihr Herz-Kreislaufsystem.

Brot selber backen ist natürlich immer eine gute Idee und Walnussbrot liegt dabei ganz hoch im Kurs. Das Rezept finden Sie hier. Servieren Sie das Walnussbrot doch einmal Ihren Lieblingsmenschen und das ohne viel Aufwand beim Backen: Mit dem Brotbackautomat Croustina sparen Sie Zeit und bekommen im Ergebnis sogar eine tolle Brotkruste ganz nach Ihrem Geschmack – von soft bis knusprig.