Küchenstars

Kirschen Saison: Fruchtige Fakten zur kleinen Vitaminbombe.

Kleine Frucht – viele Vitamine.

Ein Sommer ohne Kirschen ist möglich – aber sinnlos. Neben Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren ist auch die Kirsche besonders beliebt. Zu Recht: Die knackige, rote Frucht glänzt mit Vielfältigkeit und ihrem besonderen Aroma. Von Juni bis September erstreckt sich die Kirschen Saison. Finden Sie jetzt heraus, was die Frucht alles zu bieten hat.

Rund und gesund.

Die Kirsche ist nicht ohne Grund so beliebt: Sie kann eine milde Süße mit einer leicht säuerlichen Note so verbinden, dass sie quasi jedem schmeckt. Und was noch besser ist: Kirschen halten jung und schön: Ihr hoher Anteil an Antioxidantien schützt gegen freie Radikale und kann Ihre Haut so vor Alterungsprozessen schützen. Zudem wirken Kirschen sanft entwässernd, was an ihrem hohen Kaliumgehalt liegt.

Rund 500 verschiedenen Sorten Süßkirschen werden in die dunklen Herzkirschen und die helleren Knorpelkirschen unterteilt.

Die Frucht hat aber noch weitere positive Eigenschaften: Sie kann Rheuma vorbeugen, da die Anthocyane in Kirschen entzündungshemmend wirken und Zellschädigungen vorbeugen können. Zwar bieten andere Früchte mehr Vitamine, aber der Vitamingehalt der Kirschen kann sich trotzdem sehen lassen. 15 Milligramm Vitamin C und 6 Mikrogramm Vitamin A helfen Ihnen bei der täglichen Versorgung mit gesunden Vitalstoffen.

Kirschen Saison: Umweltaspekte nicht außer Acht lassen.

Kirschen Saison

Umweltaspekte spielen heute eine große Rolle: Werden die Faktoren Produktionsort, die Produktionsmethode, alle Transporte, Verarbeitung, Verpackung und Lagerung berücksichtigt, hat das IFEU-Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg für die Kirsche einen CO2-Emissionswert von unter 130 Gramm pro 100 Gramm errechnet. 80 Prozent der gesamten Ernte stammt aus Europa. Damit ist die CO2-Bilanz der Frucht gut und Sie brauchen beim Kauf kein schlechtes Gewissen haben.

Diese Frucht ist im Sommer nicht wegzudenken.

Kirschen sind wandelbar: Direkt vom Baum in den Mund schmecken sie genau so gut, wie als Zutat für leckeren Kuchen, feine Konfitüre, Soufflé oder erfrischendes Eis. Süßspeisen und Säfte mit Kirschen sind sicher am verbreitetsten, doch auch in herzhaften Gerichten macht die süße Frucht eine gute Figur.

Darauf sollten Sie aber achten: Leider finden Verbraucherschützer immer wieder Rückstände von Pestiziden bei Kirschen aus Supermarkt und Discounter. Daher immer mit warmem Wasser gründlich abwaschen, bevor Sie sie verarbeiten bzw. direkt essen.

Stellen Sie eigenes Eis mit Kirschen her.

Kirschen Saison

Während der heißen Sommertage brauchen Sie dringend eine Abkühlung? Unser Limetten-Kirsch-Wassereis ist da ideal. Sie brauchen:

  • 150ml Wasser
  • 200g Kirschen
  • 2 Limetten
  • 1-2 EL flüssiger Honig

Im ersten Schritt geben Sie die entsteinten Kirschen und die in kleine Stücke geschnittenen und geschälten Limetten in den MJ-L501 Slow Juicer. Füllen Sie dann die Smoothie-Masse mit Wasser auf. Geben Sie anschließend Honig hinzu und verrühren Sie alles. Füllen Sie nun die Eisförmchen und stellen Sie sie für mindestens zwei Stunden ins Gefrierfach. Schon haben Sie eine fruchtige Abkühlung griffbereit.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie die Kirschen Saison dazu nutzen können, um die Vielfältigkeit der Kirsche zu nutzen. Kirschen schmecken nämlich nicht nur köstlich süß, sondern sind auch noch gesund, fettarm und voller Vitamine.