Küchenstars

Reis kochen: So gelingt er auf den Punkt im Kombi-Gerät.

Leckerer Reis schnell gemacht.

Reis kochen

Reis ist in weiten Teilen der Welt das Grundnahrungsmittel schlechthin und auch hierzulande ist er zumindest eine häufig anzutreffende Beilage. Ach, seien wir ehrlich: Reis ist bei uns sehr beliebt. Doch bei der Frage, wie Sie den Reis kochen sollten, scheiden sich die Geister. Gelingt Reis besser auf dem Herd oder hat nicht doch ein modernes Kombi-Gerät die Nase vorne – gerade was die Zeitersparnis angeht? Wir verraten es Ihnen.

Reis kochen im Kombi-Gerät: So geht’s.

Reis kochen

Eine wichtige Info gleich zu Beginn: Die Zubereitungszeit von Reis im Kombi-Gerät ist nicht kürzer als im Topf auf dem Herd. Sie können sich aber sicher sein, dass der Reis im Kombi-Gerät sicher gelingt und nicht anbrennt. Panasonic bietet Ihnen übrigens eine große Auswahl an Kombi-Geräten. Da ist bestimmt auch etwas für Sie dabei.

Ideal eignet sich weißer, also geschälter Reis, wie Basmati oder Jasmin Reis. Auch Vollkorn-Reissorten können Sie problemlos im Kombi-Gerät zubereiten, dann verlängert sich jedoch die Garzeit.

Jetzt aber frisch ans Werk: Sie haben Reis, Wasser und eine Plastikschüssel griffbereit? Dann kann es losgehen.

  • Waschen Sie den Reis vorher, wenn Sie es etwas körniger mögen.
  • Drei Handvoll Reis reichen für zwei Personen.
  • Den Reis geben Sie in eine mikrowellentaugliche Plastikschüssel.
  •  Jetzt kommt so viel Wasser in die Schüssel, dass es etwa zwei Finger breit über dem Reis steht.
  • Für fünf Minuten bei 700 bis 800 Watt lassen Sie das Kombi-Gerät seine Arbeit verrichten.
  • Achtung: Jetzt auf 300 bis 400 Watt umstellen und für weitere zehn Minuten laufen lassen. Zwischendurch umrühren schadet nicht.
  • Schon haben Sie es geschafft: Der Reis ist fertig.

Kombinieren Sie ihn nun beliebig mit Ihren Lieblingszutaten, um die leckersten Gerichte auf den Tisch zu zaubern.

Wie schlägt sich der Reis in Europa eigentlich?

Reis kochen

Jetzt wissen Sie, wie Sie Reis auf den Punkt kochen können. Damit Sie während des Essens auch noch mit Reis-Wissen glänzen können und damit Ihre Gäste sicher beeindrucken, hier ein kleiner Exkurs: Reis wurde in Europa zunächst in Spanien kultiviert, genauer ab dem 10. Jahrhundert. Ab dem 15. Jahrhundert ist auch Italien ins Reis-Geschäft eingestiegen und ist heute der größte europäische Reisproduzent. Auch Frankreich mischt mit – speziell der rote Reis kommt aus diesem Land.

Nun wissen Sie, wie Sie Reis kochen und haben noch ein wenig Hintergrundinfos zum Angeben. Wir wünschen Ihnen guten Hunger.