Küchenstars

Die Wassermelone: Genießen Sie eine echte Sommerfrucht.

Ideal für heiße Sommertage.

Wassermelone

Finden Sie nicht auch, dass die Wassermelone der perfekte Sommersnack ist? Kaum eine Frucht bringt an heißen Tagen mehr Erfrischung, was besonders an ihrem hohen Wasseranteil liegt. Gleichzeitig hat die Wassermelone wenig Kalorien. Ihre Sommerfigur ist also nicht in Gefahr: Beißen Sie direkt zu, zaubern Sie einen leckeren Obstsalat oder mixen einen tollen Smoothie mit Wassermelone!

Wo kommt die Wassermelone eigentlich her?

Die Wassermelone kommt ursprünglich aus Südafrika, wird mittlerweile aber besonders in den Ländern Spanien, Brasilien, Türkei, USA und China angebaut, da dort ein ideales mediterranes bis subtropisches Klima perfekte Bedingungen für die Wassermelonen bietet. 100 Millionen Tonnen der Frucht werden jährlich produziert und Sie können sie ganzjährig im Supermarktregal finden. Hauptsaison ist jedoch Juni bis September.

Mit 95 Prozent ist Wasser – wenig überraschend – der Hauptbestandteil einer Wassermelone, die auf 100 Gramm nur 30 Kalorien mitbringt. Das Fruchtfleisch bietet Ihnen trotz des vielen Wassers aber trotzdem jede Menge Nährstoffe: Es enthält Vitamin A und C, Eisen, Natrium und Ballaststoffe.

So können Sie erkennen, ob die Sommerfrucht reif ist.

Generell gilt: Kaufen Sie nur bereits reife Melonen, da die Frucht nach der Ernte nicht mehr nachreift! Werden Wassermelonen in Vierteln verkauft, ist es am Fruchtfleisch recht einfach zu erkennen, welchen Reifegrad die Melone hat. Greifen Sie zu denen mit einer gleichmäßigen Färbung des Fruchtfleisches. Schwieriger wird dies bei ganzen Früchten, da die Farbe der Schale nichts über den Reifegrad aussagt. Unser Profitipp: Nutzen Sie die Klopftechnik! Hören Sie beim Abklopfen der Frucht einen vollen und eher dumpfen Ton, ist die Wassermelone reif. Je leiser und hohler sich der Ton anhört, desto unreifer die Frucht.

Wie sieht es mit der Lagerung aus?

Drei Wochen: So lange halten ganze Wassermelonen im Kühlschrank. Bei kühlen Temperaturen verliert die Frucht auch nichts von Ihren wertvollen Nährstoffen. Wenn Sie die Melone nur kurzzeitig lagern wollen, reicht auch ein kühler Keller aus. Angeschnittene Melonen müssen schneller verzehrt werden, da diese schnell austrocknen.

Leckeres Rezept mit Beeren und Wassermelone.

Wassermelone

Jetzt wo Sie alles über Wassermelonen wissen, haben wir ein leckeres und schnelles Rezept für einen Beeren-Smoothie mit Wassermelone für Sie zum Ausprobieren. Die Zubereitungszeit beträgt nur etwa 15 Minuten:

Für 2 Gläser (à ca. 500 ml):

  • 1 Bio-Limette
  • 250 g Wassermelone
  • 500 g gemischte Beeren, TK
  • 150 ml Kokoswasser
  • 3 EL Chiasamen
  • 3 EL Leinsamen
  • 2 Stiele Minze

Sie brauchen: Messer, Brett, Hochleistungsmixer MX-ZX1800SXE

Zubereitung:

1 Limette waschen, trocken tupfen und die Hälfte der Schale fein abreiben. Limette halbieren und den Saft auspressen. Melone schälen und das Fruchtfleisch grob würfeln. Beeren, Kokoswasser, Wassermelone, Limettenabrieb und -saft im Panasonic Hochleistungsmixer MX-ZX1800SXE (Funktion: Smoothie oder Gefroren) pürieren.

2 Minze waschen und trocken schütteln. Smoothie in Gläser füllen, mit Chiasamen und Leinsamen bestreuen und mit Minze garnieren.

Tipp: Anstatt der Samen können Sie auch geröstete Nüsse verwenden. Nüsse enthalten wertvolle ätherische Öle.

Guten Appetit!