Küchenstars

Detox zwischen den Jahren: Ihr Körper sagt Danke.

Helfen Sie Ihrem Körper zu alter Stärke.

Detox

„Zwischen den Jahren“ – gemeint ist die Zeit von Weihnachten bis Neujahr – gilt bei vielen als Phase der Besinnung. Es ist die einzige Zeit des Jahres, in der das große Hamsterrad des Alltags, bestehend aus Arbeit und Verpflichtung, still steht. Die ideale Möglichkeit also, Ihren Körper und Ihr Immunsystem nach kalorienreicher Kost an den Feiertagen mit Detox wieder auf Spur zu bringen.

Gute Gründe für Ihren Detox.

Detox hat positive Auswirkungen auf Sie: Ihr Körper entschlackt und wird entgiftet.

Körper und Seele können zwischen den Tagen durchatmen. Besonders dringend ist die Entspannung, wenn Ihnen der Alltag bereits spürbar auf die Gesundheit schlägt: Gewichtszunahme, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit sowie Haut- oder Magenprobleme sind Alarmsignale, die Sie ernst nehmen sollten. Dann ist es höchste Zeit, Ihrem Körper mit Detox eine Pause zu gönnen.

Punkt 1: Bitte nicht übertreiben.

Der erste Impuls ist es, in einer Woche Detox exzessiv zu betreiben, damit die Wirkung möglichst groß ist. Das ist aber gar nicht nötig. Vielmehr sollten Sie einen anhaltenden Effekt anstreben. Setzen Sie besser nicht auf eine radikale Kur, sondern eher auf eine Nahrungsumstellung, mit der Sie direkt ins neue Jahr durchstarten. Neben bekömmlichen Lebensmitteln ist Wasser besonders wichtig. Zwei oder besser drei Liter Wasser helfen Ihrem Körper, Giftstoffe wirkungsvoll auszuspülen. Mehrere große Gläser Wasser über den Tag verteilt sind ideal.

Punkt 2: Bedeutet Detox Verzicht? Nein.

Manche alltäglichen Lebensmittel  – wie Salz, Zucker, tierische Fette und auch alle vorgefertigten Produkte – haben in einer Detox-Diät nichts zu suchen, damit diese optimal wirken kann. Reduziert werden auch Kohlenhydrate und Stärke. Auch der geliebte Kaffee, Alkohol und schwarzer Tee sind tabu. Haferflocken sind in Maßen erlaubt. Was zunächst nach vielen Regeln und wenig Spaß klingt, eröffnet für Sie jedoch neue Welten der Ernährung: Entdecken Sie Obst und Gemüse neu.

Mit unserem Panasonic Slow Juicer MJ-L600 zaubern Sie gesunde und energiespendende Säfte, beispielsweise mit unserem Rezept zum Green Cooler aus Gurke, Birne und Spinat. Der kalorienarme Energie-Booster mit den Vitaminen A, B1 und C sowie den Mineralien Phosphor, Eisen, Kalium und Calcium unterstützt den Detox-Effekt. Empfehlenswert sind außerdem Nüsse und Hülsenfrüchte. Da auf Salz verzichtet wird, können Sie pflanzliche Öle und diverse Kräuter nutzen, um die Speisen zu würzen.

Punkt 3: Stubenhocker raus an die Luft.

Im Alltag bewegen wir uns viel zu wenig. Die meiste Zeit des Tages verbringen Menschen in Deutschland sitzend. Das liegt auch daran, weil jeder zweite Berufstätige vorwiegend am Schreibtisch arbeitet. Zum Detox gehört moderates Training dazu. Keine Angst: Krafttraining im Fitnessstudio ist nicht gemeint. Vielmehr helfen bereits leichtes Joggen, Nordic-Walking, Couch-Sport und Spaziergänge mit der Familie.

Detox

Punkt 4: Sich gut fühlen und auf den Alltag übertragen.

Am Silvesterabend passiert es natürlich, dass Sie kurz zu alten Gewohnheiten zurückkehren und mit deftigem Essen und Sekt ins neue Jahr rutschen. Bis dahin werden Sie aber schon Veränderungen bemerkt haben. Sie sind vitaler, fühlen sich belebt und frisch. Einen großen Effekt hat Ihr Verzicht auf Salz. Dadurch hat Ihr Körper unnötige Wassereinlagerungen beseitigt. Wenn Sie merken, dass Ihnen die Detox-Kur gut getan hat, bleiben Sie weiter dran und versuchen Sie auch im Alltag bewusster auf Ihre Gesundheit zu achten – über das ganze Jahr hinweg. Ihr Körper sagt Danke.