Küchenstars

Zuckerkonsum senken: Finden Sie gesunde Alternativen.

Weniger Zucker bei vollem Geschmack.

Zuckerkonsum senken

Gelegenheiten etwas Süßes zu essen gibt es eigentlich immer: Geburtstage, Ostern, Weihnachten und auch im Alltag locken die süßen Speisen oft genug – sie schmecken aber auch einfach gut, finden Sie nicht? Was Ihnen den Tag versüßt, ist auf lange Sicht gesehen aber nicht gut für Ihre Gesundheit. Es gilt: Die Dosis macht das Gift – und Zucker konsumieren wir generell viel zu viel. Den eigenen Zuckerkonsum senken und dabei trotzdem leckeres Essen genießen funktioniert aber leichter, als Sie denken!

Blicken Sie hinter die Kulissen.

Viele Lebensmittel tarnen ihren Zuckeranteil: Dextrose, Saccharose, Maltose, Malzextrakt, Raffinade, Glukosesirup und Maltodextrin sind nichts anderes als verschiedene Bezeichnungen für Zucker. Je mehr dieser Worte Sie auf der Liste der Inhaltsstoffe finden, desto mehr Zucker ist drin. Mit diesem Wissen können Sie schon im Supermarkt klug wählen.

Brauner Zucker scheint die gesündere Variante zu sein. Doch es ist so: Zucker ist Zucker, egal ob braun oder weiß.

Zuckerkonsum senken: Alternativen gesucht.

Zuckerkonsum senken

In den meisten Fällen gibt es gesunde Alternativen zu süßen Bonbons oder Chips: Probieren Sie getrocknete Früchte, Nüsse und Mandarinen. Die sind mindestens genau so lecker wie die industriellen Zuckerbomben. Was nicht so einfach zu ersetzen ist, ist Schokolade, aber auch hier gibt es einen Trick: Je höher der Kakaoanteil ist, desto besser. Weiße Schokolade sollten Sie lieber meiden, diese besteht nur aus Fett und Zucker. Wer seinen Zuckerkonsum senken will, kann auch Holz kauen. Das ist ganz ernst gemeint. Gehen Sie in die Apotheke und fragen Sie nach Süßholz! Wenn Sie Lust auf Süßigkeiten haben, kann dies eine wirkungsvolle Alternative sein. Der Wurzelextrakt von Süßholz ist übrigens die Grundzutat für Lakritz. Die schwarze Leckerei gibt es auch in zuckerfrei. Probieren Sie es aus!

Zucker ist Geschmacksträger.

Auf den ersten Blick scheint es logisch, wenn Sie auf Light-Produkte umsteigen, um weniger Zucker zu konsumieren. Immerhin gelten fettarme Produkte als gesund. Doch nicht jeder reagiert gut auf die vielen chemischen Süßstoffe. Auch Diät-Produkte sind nur auf den ersten Blick von Vorteil. Denn wenn der Fettanteil im Lebensmittel sinkt, muss der Zuckergehalt als Geschmacksträger erhöht werden! 

Stellen Sie Ihren Geschmackssinn wieder auf normal.

Die Industrie hat Sie an viel zu süße Produkte gewöhnt. Deshalb ist der kalte Entzug oft schwer und vieles kommt einem geschmacklich sehr fad vor. Nach ein paar Tagen stellt sich Ihr Geschmacksempfinden aber wieder auf normal ein und Sie werden tatsächlich merken, dass Sie viele süße Getränke und Snacks zu süß finden werden. Außerdem führt weniger Zucker dazu, dass andere Gewürze wieder stärker in den Vordergrund rücken!

Bereiten Sie zuckerfreie Speisen selbst zu!

Zuckerkonsum senken

Um den Zuckergehalt wirkungsvoll reduzieren zu können, sollten Sie verarbeitete Produkte so gut es geht meiden. In vielen Fertigprodukten ist mehr Zucker enthalten, als Sie glauben würden. Nur wer sein Essen selbst zubereitet, weiß wirklich was drin ist. Das gilt auch beim Backen: Greifen Sie nicht zur fertigen Backmischung, sondern backen Sie selber und nutzen dazu Zuckeralternativen wie Xylit oder Stevia.

Bei Ihrem Plan, den Zuckerkonsum zu reduzieren hilft Ihnen zum Beispiel unser Entsafter MJ-L600. Dieser kann nicht nur Säfte, sondern auch Smoothies, Sorbets und Frozen Joghurts herstellen. Die drei Einsätze machen den MJ-L600 so flexibel. Hier haben Sie die Zutaten selbst im Blick. Toben Sie sich aus und essen Sie gesund!