Rezepte

Glutenfreie Halloween Cookies.

Knuspriger Doppelkeks mit Spiderweb-Glasur.

Glutenfreie Halloween Cookies

Unsere Halloween Cookies sind die perfekte Stärkung für alle kleinen und großen Fans des Gruselfestes: glutenfrei, feinknusprig und mit herrlicher Schokofüllung. Mit unserem Rezept bekommen Sie den tollen Doppelkeks kinderleicht gebacken.

Ein absolutes Muss ist natürlich die Spinnennetz-Deko. Damit sind die Cookies der absolute Hingucker auf Ihrem Halloween Buffet. Sie sieht zwar aufwendig aus, ist aber ganz einfach gemacht. Unsere Anleitung verrät Ihnen, wie es geht. Also los! Wer traut sich, ins Spinnennetz zu beißen?

Zutaten für etwa 20 Halloween Cookies

für den Teig
160 g Reismehl (z.B. KOMEKO Knusperlust)
120 g gemahlene Mandeln
60 g Kokosblütenzucker
1 TL Backpulver
1 TL Pumpkin Spice Gewürzmischung (alternativ Zimt)
etwas gemahlener Kurkuma
70 g Ahornsirup
30 g flüssiges Kokosöl
30 g Karotten-Kurkuma Saft (siehe unten)
25 g pflanzliche Milch nach Wahl

für den Karotten-Kurkuma-Saft
1 walnussgroßes Stück Kurkuma
3-4 Karotten

für die Füllung
250 g dunkle Schokolade nach Wahl
3 EL pflanzliche Milch nach Wahl
1 TL Pumpkin Spice Gewürzmischung (alternativ Zimt)
1 Vanilleschote

für die Deko
150 g Puderzucker
1-2 TL Zitronensaft
Schwarze Zuckerschrift ODER 100 g sehr dunkle Schokolade und etwas schwarze/graue Lebensmittelfarbe

Halloween Cookies zubereiten

Ohne Ei. Ohne Gluten. Halloween Cookies zubereiten

  • Zunächst den Saft vorbereiten. Hierfür Karotten und Kurkuma im Panasonic Slow Juicer entsaften.
  • Anschließend den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Währenddessen für den Teig die trockenen Zutaten vermengen.
  • Ahornsirup, flüssiges Kokosöl, pflanzliche Milch und Karotten-Kurkuma Saft verrühren und zu den trockenen Zutaten geben.
  • Den Teig im Croustina Programm 15 durchkneten lassen.
  • Danach den Teig in drei Portionen aufteilen und jeweils auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 0,5 cm dünn ausrollen.
  • Kreise ausstechen und die Kekstaler auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.
  • Die Kekse auf mittlerer Position in 6-8 Minuten goldbraun backen. Anschließend vollständig abkühlen lassen.

Simsalabim! So zaubern Sie die schokoladige Füllung.

  • Für die Füllung die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Gewürze dazugeben.
  • Rühren Sie danach die pflanzliche Milch unter die geschmolzene Schokolade, bis die Masse dicker wird. Anschließend noch etwa 20-30 Minuten kalt stellen.
  • Wenn die Masse fester wird, aber immer noch cremig ist, werden die Doppelkekse gemacht.
  • Füllen Sie hierfür die Schokocreme in einen Spritzbeutel und verteilen Sie sie auf der Hälfte der Kekse. Danach einen zweiten Keks darauf setzen und andrücken.
  • Für 30 Minuten kaltstellen.

Spiderweb-Design? Keine Hexerei!

  • Für den Guss Puderzucker und Zitronensaft miteinander verrühren. Der Zuckerguss sollte schön dickflüssig sein.
  • Danach jeweils einen Klecks vom Zuckerguss auf dem oberen Keks verteilen.
  • Für das richtige Halloween-Feeling können Sie die Kekse noch mit einer Spinnennetz-Deko verzieren. Am einfachsten klappt’s mit schwarzer Zuckerschrift. Sie können aber auch dunkle Schokolade schmelzen und diese mit schwarzer Lebensmittelfarbe einfärben.
  • Malen Sie damit drei Kreise auf den noch flüssigen Zuckerguss. Dann einen Zahnstocher mittig in den Zuckerguss eintauchen und zum Keksrand ziehen. Diesen Schritt ringsum wiederholen, sodass ein Spinnennetz-Muster entsteht.
  • Die Kekse anschließend noch etwa 30 Minuten trocken lassen.
  • Fertig!

Beim Backen der glutenfreien Halloween Cookies hatte Fabienne von freiknuspern Hilfe von diesen Panasonic Küchengeistern: dem Slow Juicer MJ-L700 und dem Croustina Brotbackautomaten SD-ZP2000. Eigentlich sind leckere Brote mit Knusperkruste seine Spezialität. Übrigens auch glutenfrei, wenn gewünscht. Er bringt aber auch kreative Programme z.B. für Marmelade, Kuchen und Pizzateig. Probieren Sie es aus!

Glutenfreie Cookies für die Halloween Party