Rezepte

Halloween: Kleine Kürbisbrote.

So geht der tolle Kürbis-Look.

Kleine Kürbisbrote zu Halloween

Wow! Die sehen ja toll aus. Unsere kleinen Kürbisbrote sind zu Halloween und zum herbstlichen Brunch einfach geniale Hingucker. Wir verraten Ihnen, wie Sie den tollen Look zuhause kinderleicht nachbacken.

Was außen wie Kürbis aussieht, hat natürlich auch reichlich Kürbis in sich. Frisches Kürbispüree sorgt nicht nur geschmacklich für den richtigen Kick. Es schenkt unseren Mini-Broten auch die orangene Farbe, die beim Gruselfest nicht fehlen darf.

Wenn Sie für das Kürbispüree nicht extra einen Kürbis anschneiden möchten, verbinden Sie doch mehrere Kürbis-Rezepte miteinander. Probieren Sie auch unseren Pumpkin Spice Latte oder ein lecker-cremiges Kürbis-Risotto. Wussten Sie übrigens, dass im Kürbis auch ein echtes Beauty-Talent schlummert? Wir zeigen Ihnen, wie Sie tolle Pflege-Treatments aus Kürbis herstellen.

Zutaten für 6 Mini-Brote

500 g Kürbis
500 g Mehl Type 405 oder Instant-Mehl
8 g frische Hefe
15 g feines Salz
1 TL Olivenöl
6 Kürbiskerne
1 Knäuel Küchengarn
3 EL Sonnenblumenöl

Zum Glasieren
2 EL Olivenöl

Brotteig zubereiten

Im Croustina Brotbackautomaten wird der Teig für die kleinen Kürbisbrote vorbereitet..

    • Kürbis schälen und das Fleisch in Stücke schneiden. Dämpfen Sie anschließend den Kürbis schön weich. Kürbisstücke in einen Blender geben und ohne Zugabe von Wasser pürieren. 350 g Kürbispüree abwiegen und zum Abkühlen beiseite stellen.
    • Die frische Hefe zerkrümeln und mit ein wenig zimmertemperiertem Wasser vermischen.
    • Danach den Wasser-Hefe-Mix in die Backform des Croustina Brotbackautomaten geben. Anschließend Mehl, 1 TL Olivenöl, das Kürbispüree und zum Schluss das Salz hinzufügen.
    • Menü 16 auswählen und starten.
    • Nach Programmende den Teig aus der Brotbackform nehmen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben.

So geht der Kürbis-Look

Mit Küchengarn wird jeder der sechs Teigbatzen zum Kürbis geschnürt.

        • Teilen Sie den Teig in 6 Portionen auf und rollen Sie ihn zu Kugeln.
        • Schneiden Sie vom Küchengarn 24 Fäden mit jeweils 35 bis 40 Zentimeter Länge ab.
        • 3 EL Sonnenblumenöl in eine kleine Schüssel geben und die Fäden darin einlegen. Dadurch verkleben sie später beim Backen nicht mit dem Teig.
        • Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier. Legen Sie darauf zwei Fäden zu einem „+“-Zeichen.
        • Platzieren Sie darauf zwei weitere Fäden zu einem „X“.
        • Alle Fäden sollten sich in einem Punkt kreuzen.
        • Setzen Sie einen Teigkloß mittig darauf. Jetzt die Fäden nacheinander oben verknoten. Bitte den Teig dabei nicht zu tief einschnüren.
        • Diesen Vorgang mit den übrigen Teiglingen wiederholen.
        • Danach noch einmal 30 Minuten ruhen lassen.
        • Während die Brote zu kleinen Kürbissen aufgehen, heizen Sie den Backofen bitte auf 200 °C vor.
        • Bepinseln Sie alle Buns mit Olivenöl. Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 200 °C für 10 Minuten backen.
        • Danach die Temperatur auf 185 °C reduzieren und weitere 20 Minuten backen.
        • Sind die Mini-Brote goldbraun? Dann können sie aus dem Ofen genommen werden und auf einem Gitterrost abkühlen.
        • Entfernen Sie die Fäden, sobald die kleinen Kürbisbrote nur noch warm sind.
        • Danach den Kürbiskern oben mittig als „Stengel“ hineindrücken und die Brote vor dem Verzehr vollständig abkühlen lassen.

Kürbis-Brote: Eine Schnürung aus Küchengarn sorgt für den Kürbis-Look.

Das Teigkneten für unsere kleinen Kürbisbrote haben wir dem Croustina Brotbackautomaten überlassen. Er hat genau die richtige Kraft und Ausdauer. Der Panasonic Croustina-Brotbackautomat SD-ZP2000 kann aber natürlich noch viel mehr als Teig kneten. Vor allem leckere Brote mit Knusperkruste sind seine Spezialität. Übrigens auch glutenfrei, wenn gewünscht. Oder probieren Sie eines der kreativen Programme z.B. für Marmelade, Kuchen und Pizzateig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden