Rezepte

Japanisch kochen: feine Maissuppe.

Herrlich cremig ohne Pürierstab. Wie geht das nur?

Japanisch kochen: feine Maissuppe.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Andere Länder, andere Suppenrezepte. Heute geht die kulinarische Reise nach Japan. Dort bereitet Takuji Takahashi für uns eine feine japanische Maissuppe mit würzigem Dashi-Gelee zu. Der Sternekoch teilt nicht nur sein Rezept mit uns, sondern auch seinen Küchenhack für feinsämige Suppen ganz ohne Pürierstab. Der Trick? Ein Slow Juicer. So bekommen auch Sie ganz ohne Spritzer den vollen Maisgeschmack in die Suppentasse. Wenn Sie frische Maiskolben bekommen, sind diese für die japanische Maissuppe natürlich die erste Wahl. Ansonsten können Sie aber auch auf Dosenmais ausweichen.

Zutaten für 2 Portionen

für die Suppe:
800 g Maiskörner (am liebsten frisch vom Maiskolben)
1 g Salz
2 g Maisstärke
4 ml Wasser
100 ml Brühe (Dashi)
Schnittlauch (nach Geschmack)

für die Gelee-Einlage:
200 ml Brühe (Dashi)
15 g Sojasoße
15 g Mirin (süßer Sake)
4 g Gelatine
30 ml Wasser

Japanische Maissuppe zubereiten

  • Schneiden Sie die benötigte Menge Maiskörner vom Maiskolben.
  • Geben Sie die Maiskörner anschließend in den Slow Juicer.
  • Danach 100 ml Dashi Brühe und die Flüssigkeit aus dem Entsafter in einem Topf erhitzen. Salz hinzufügen.
  • Die Suppe mit der in 4 ml Wasser aufgelösten Maisstärke binden und abkühlen lassen.
  • Für die Suppeneinlage 4 g Gelatine in 30 ml Wasser einweichen.
  • Anschließend in einem zweiten Topf 200 ml Dashi Brühe, Sojasoße und die vorbereitete Gelatine unter Rühren erhitzen. Sobald sich die Gelatine komplett aufgelöst hat, die Flüssigkeit in eine Schüssel umfüllen. Abkühlen und eindicken lassen.
  • Verteilen Sie die Maissuppe auf Schälchen und geben Sie ein paar Löffelchen vom Gelee hinein.
  • Mit Schnittlauchröllchen garnieren und genießen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit einem Slow Juicer wie dem Panasonic MJ-L700 stellen Sie im Handumdrehen nicht nur die Basis für leckere Suppen her. Er hilft Ihnen vor allem bei der Zubereitung gesunder Energiespender aus frischen Früchten, gefrorenem Obst und Gemüse. Genießen Sie z.B. selbstgemachte SäfteSorbets oder Frozen Joghurts, die einfach schmecken. Dank der 7,5 cm großen Einfüllöffnung passen sogar ganze Äpfel ohne Schneiden in das Gerät. Das langsame Pressverfahren schont dabei die Inhaltsstoffe und garantiert Ihnen damit einen gesunden Vitamingenuss.