Rezepte

Weihnachten wird lecker: Makronen mit Kokos, Ingwer und Kurkuma.

Asiatisch backen mit Profipatissier Christian Hümbs.

Kokos-Ingwer-Makronen mit Kurkuma

Kaum etwas steigert die Vorfreude auf Weihnachten so sehr wie das Naschen von rohem Teig und der Duft von frischgebackenen Plätzchen im ganzen Haus. In Zusammenarbeit mit unserem Kücheneinbaugeräteteam hat Spitzenpatissier Christian Hümbs einen Klassiker der Weihnachtsbäckerei, die Kokosmakronen, asiatisch neu interpretiert. In seiner Version werden daraus aromatische Kokos-Ingwer-Makronen mit Kurkuma.

Hümbs kann sich noch sehr gut an die Makronen seiner Oma erinnern, die sie klassisch mit Haselnüssen und auf einer Oblate zubereitet hat. In seiner Version verwendet er bewusst Kokosraspeln, die zwar ebenfalls eine typische Zutat sind, sich aber fantastisch mit asiatischen Gewürzen wie Ingwer, Kurkuma und frischem Limettenabrieb kombinieren lassen. Das macht die Makronen extrem aromatisch und spannend.

Zutaten (ca. 50 Stück)

20 g frisch geriebener Ingwer
240 g Zucker
170 g Eiweiß (zirka 5 Eier, Größe M)
200 g Kokosraspeln
½ Tl Kurkuma
4 Limetten (Abrieb)

Zubereitung

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Ingwer schälen und fein hacken. Ingwer, Zucker, Eiweiß, Limettenabrieb und Kokosraspeln in einer Metallschüssel vermischen. Die Masse über einem Wasserbad bei 90 Grad unter Rühren erhitzen, bis sie leicht glasig wird. Die Makronenmasse in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und 50 kleine Portionen von etwa 3 Zentimeter Durchmesser auf das Backblech spritzen.

Die Kokos-Ingwer-Makronen im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 15 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach Belieben mit Schokoladen- oder Zitronenglasur verzieren.

Besonders wichtig ist, dass man die Eiweißmasse sanft über dem Wasserbad erhitzt und dabei den Siedepunkt nie überschreitet. Hält man die Temperatur konstant bei 90 Grad und rührt regelmäßig, bis die Masse leicht glasig wird, erhält man ein perfektes Ergebnis.  Durch die schonende Zubereitung über dem exakt temperierten Wasserbad, bleiben außerdem die feinen Aromen von Limette, Kurkuma und Ingwer optimal erhalten.

Präzision spielt in der Patisserie eine wichtige Rolle. Temperatur, Zeit und Zutaten müssen stimmen.

Christian HümbsChristian Hümbs, mehrfacher Patissier des Jahres und Chefpatissier im Hamburger Zwei-Sterne-Restaurant Haerlin, ist bekennender Schokoholic.  Als Juror aus der TV-Sendung „Das große Backen“ bekannt, zählt Hümbs Deutschlandweit zu den fachkundigsten Experten, wenn es um trendige Desserts und Gebäck geht.

Eine intelligente, technische Unterstützung durch innovative Geräte bietet spannende Möglichkeiten kreativ zu werden. Durch die präzise Temperaturregulierung und automatische Kontrolle vereinfacht unser Induktions-Kochfeld mit Genius Sensor viele Prozesse, nicht nur für einen Profi wie Christian Hümbs, und sorgt für exakte Ergebnisse.