Rezepte

Vegane Power Buddha Bowl.

Sieben Köstlichkeiten für Zwei.

Buddha Bowl selber machen

Lust auf ausgewogenen Genuss? Dann ist unsere vegane Buddha Bowl einfach perfekt! Vollgepackt mit gesunden Köstlichkeiten sieht sie nicht nur unfassbar lecker aus, sondern schmeckt auch super. Da kann es durchaus in der Schüssel zum Gabelduell kommen. Denn der gegrillte Blumenkohl mit Mango-Kokos-Dressing, Edamame oder die marinierten Radieschen schmecken eindeutig nach mehr. Aber spätestens, wenn das letzte Quinoa-Körnchen verputzt ist, herrscht wieder Friede, Freude, Eierkuchen.

Zutaten für 2 Personen

Für die Buddha Bowl
1/2 Tasse Quinoa (bunt, ungekocht)
1 Tasse Edamame (Asia-Shop)
1/2 Blumenkohl
1 Avocado
jeweils 1 Tasse Radieschen, bunter Salat, Rotkohl und Radieschensprossen

Für den Radieschen-Sud
75 ml Apfelessig
75 ml Wasser
3 TL Agavendicksaft
1 TL gelbe Senfsaat
1 TL Koriandersaat
2 EL Olivenöl
1 Prise Paprikapulver, edelsüß
Salz

Für die Soße
1/2 reife Mango
1 kleine Chili (rot)
1 Limette (entsaftet)
150 ml Kokosmilch
1 TL Agavendicksaft
5–10 g Ingwer
2–3 EL Currypulver oder -paste
1 Knoblauchzehe
1 Prise Salz

Zubereitung

  • Zunächst Quinoa waschen und nach Packungsanleitung kochen.
  • Dann den Rotkohl sehr fein hacken und beiseite stellen.
  • Als nächstes die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. In eine Schüssel oder ein Einweckglas geben. Anschließend Apfelessig, Agavendicksaft, Senfsaaten, Koriandersaat und Salz zugeben. Mit kochendem Wasser übergießen und abkühlen lassen.
  • Inzwischen den bunten Salat waschen und trocknen.
  • Dann sind die Edamame an der Reihe. Im Dampfgarer dämpfen oder in reichlich Salzwasser ca. 8 Minuten lang kochen.
  • Die Röschen des Blumenkohls auslösen. Längs in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit etwas Salz und scharfem Paprikapulver würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Anschließend im Ofen oder einer Mikrowelle mit Grillfunktion grillen (160 Grad Umluft, 30 Minuten ohne Vorheizen).
  • Währenddessen die Avocado halbieren. In sehr dünne Scheiben schneiden, auseinanderfächern und zu einer Rose formen. Achten Sie darauf, dass die Avocado nicht zu hart ist. Sonst lassen sich die einzelnen Scheiben nicht biegen.
  • Dann die Limette auspressen. Zusammen mit allen Soßen-Zutaten mit einem Power Blender oder Pürierstab cremig mixen.
  • Alle Komponenten in einer Schüssel anrichten. Mit Cashewnüssen, der Soße und Kresse garnieren.
  • Guten Hunger!

Dieses Gericht haben uns die Berliner Foodblogger „In Search Of“ mit der Mikrowelle NN-CS894S gezaubert.

Vielseitiger geht es kaum: Die Mikrowelle CS894S beherrscht die Disziplinen Dampfgaren, Grillen, Backen und Mikrowelle. Kombinieren Sie die Vorteile der verschiedenen Zubereitungsarten miteinander, um schnell und einfach etwas Leckeres auf den Tisch zu zaubern. Zum Beispiel Fisch, Gemüse oder ganze Hähnchen.