TV + Audio

Die Wettkämpfe können beginnen: Olympische Winterspiele 2018.

Pyeongchang empfängt die Welt.

Olympische Winterspiele 2018

Olympische Winterspiele 2018: Es ist wieder so weit. Ab Freitag, den 9. Februar, können Sie wieder sportliche Höchstleistungen am heimischen Fernseher verfolgen. In diesem Jahr finden die Spiele In Pyeongchang statt, einem kleineren Ort in Südkorea. Dort treffen sich die besten Wintersportler ihrer jeweiligen Disziplinen und kämpfen um die begehrten Medaillen. Wir verraten Ihnen, welche kuriosen Fakten es zu den Olympischen Spielen gibt und mit welcher Heimkino-Austattung Sie das beste Olympia-Erlebnis bei Ihnen zu Hause bekommen.

Olympische Winterspiele 2018: die nackten Zahlen.

Olympische Winterspiele 2018

In Pyeongchang werden die 23. Olympischen Winterspiele ausgetragen. Seit 1924 gibt es diese Spiele getrennt von den Olympischen Sommerspielen. Südkorea ist zum zweiten Mal nach den Sommerspielen 1988 Gastgeber. Sportler aus aller Welt – 3000 an der Zahl – reisen an, um herauszufinden, wer die besten sportlichen Leistungen bringt. Es gibt 15 Sportarten, zwölf Sportstätten und 16 Wettkampftage.

Kurioses von den Olympischen Spielen.

Abseits der gängigen Fakten können die Olympischen Spiele aber auch mit jeder Menge Kuriosem aufwarten: Wussten Sie zum Beispiel, dass die Goldmedaillen nicht aus Gold bestehen? Sie sind nur außen mit einer dünnen Schicht Gold überzogen. Seit 1900 ist es übrigens auch Frauen gestattet, an den Wettkämpfen teilzunehmen, aber erst 2012 markierte den Zeitpunkt, an dem jedes teilnehmende Land auch weibliche Athleten schickte.

Die typischen Sportarten von heute waren nicht immer Teil der Wettkämpfe. Dafür sind einige Disziplinen von früher verschwunden: Sackhüpfen, Weitspucken, Tauziehen und Taubenschießen werden Sie nicht so schnell auf Ihrem TV-Bildschirm sehen. Auch treten die Athleten nicht mehr nackt an, wie es zu Beginn von Olympia in der Antike der Fall war.

Das (fast) unendliche Duell.

Einzigartig: 1936 gab es ein Duell zwischen zwei japanischen Stabhochspringern, das sich über Stunden zog. Sie kämpften um den zweiten Platz, sprangen aber stets die selbe Höhe – bis entschieden wurde: Der Wettkampf sollte im Gleichstand enden. Daraufhin wurden die Bronze- und Silbermedaille halbiert und gemischt wieder zusammengeführt. In Japan symbolisiert dieser Akt und die entstandene „Medaille der Freundschaft“ bis heute den Sportgeist.

Panasonic: Technik bei den Spielen.

Panasonic ist seit vielen Jahren als Worldwide Olympic Partner ein Teil der Olympischen Sommer- und Winterspiele – sichtbar und unsichtbar. Über die Jahre haben wir beispielsweise 791 Videokameras, 6.400 Monitore, viele LED Leinwände und 14.000 50-Zoll Fernseher beigesteuert.

Olympische Winterspiele

Unsere technischen Lösungen helfen aber nicht nur die Olympischen Spiele zu realisieren, sondern ermöglichen es Ihnen, sie in bestmöglicher Qualität zu Hause zu erleben. Wie wäre es, die Wettkämpfe auf dem OLED TV TX-77EZW1004 zu erleben? Der Fernseher überzeugt Sie mit exzellenter Farbreinheit, Detailschärfe und Helligkeit. Auch die Soundqualität überzeugt – unsere Spezialisten von Technics haben dafür gesorgt. Und mit unseren Ultra HD Blu-ray™ Recordern verpassen Sie keinen einzigen spannenden Wettkampf.