TV + Audio

Auf die Ohren: Podcasts begeistern immer mehr Menschen.

Was hat es mit den Podcast-Angeboten auf sich?

Podcasts

Podcasts sind so beliebt wie nie. Im Jahr 2017 haben große deutsche Verlage – Spiegel Online, Zeit Online und weitere – eigene Podcast-Angebote gestartet. Sicher haben Sie das Wort Podcast das ein oder andere Mal gehört, doch was genau dahinter steckt, wissen Sie vielleicht noch nicht. Das soll sich nun ändern: Hier erfahren Sie, was ein Podcast überhaupt ist und wie man ihn abonnieren kann.

Ist das eine Radio- oder Fernsehsendung im Internet?

Mit der Vermutung, dass ein Podcast eine Radio- oder Fernsehsendungen im Internet ist, liegen Sie halb richtig – solche Angebote gibt es. Doch es besteht ein Unterschied: Es gibt keine festen Sendezeiten bei Podcasts, was im krassen Gegensatz zu klassischen Medien steht. Sie können Podcast-Episoden herunterladen, hören und ansehen, wann immer Sie wollen.

Podcasting genauer erklärt.

Podcasting ist eigentlich ein Kunstwort, das sich aus anderen Begriffen zusammensetzt – „Portable on demand“ und „Narrowcasting“. Es ist

  • ein dezentrales, internetbasiertes Medienkonzept.
  • theoretisch zugänglich für Menschen auf der ganzen Welt.
  • eine Medienform, die zeitlich und örtlich unabhängig konsumiert wird.
  • individuell zu Sendeplänen zusammenfassbar und damit ein personalisiertes Medienprogramm.

Finden Sie Ihre Lieblingsinhalte.

Podcasts

Ein echter Podcast ist viel mehr als eine Datei zum Download: Es ist eine ganze Serie von Audio- oder Videodateien, die thematisch verbunden sind – ganz so wie ein Weblog aus mehreren Artikeln. Daher tauchen auch die Begriffe Audio- und Videoblog immer wieder auf. Wenn Sie Podcasts zu einem Thema, das Sie interessiert, abonnieren, müssen Sie übrigens keine spezielle Seite im Netz mehr aufrufen.

Wie kommt der Podcast auf mein Smartphone oder PC?

Es gibt diverse Podcast-Apps für Ihr Smartphone im Google Play Store bzw. Apple Store. In der App können Sie dann einfach Podcasts auswählen. Praktisch: Wenn neue Folgen der abonnierten Podcasts vorhanden sind, werden diese automatisch oder manuell heruntergeladen. Am Rechner finden Sie Podcast-Portale. Dort stöbern Sie durch das umfangreiche Podcast-Verzeichnis und abonnieren nach belieben.

Abonnieren klingt teuer.

Podcasts zu abonnieren kostet Sie nicht einen Cent. Das funktioniert so: Die Kosten für Podcasts übernehmen die Anbieter selbst, oder sie sind werbefinanziert. Podcasts öffentlich-rechtlicher Sender werden durch die Rundfunkgebühren mitfinanziert.

Qualität der Kopfhörer ist für Podcasts entscheidend.

Hauptsächlich konsumieren viele Menschen Podcasts unterwegs, etwa beim täglichen Arbeitsweg. In Bus und Bahn kann es aber auch lauter werden, was besonders bei gesprochenen Inhalten – wie es bei Podcasts der Fall ist – problematisch sein kann, wenn Sie keine guten Kopfhörer nutzen. Mit Panasonic Kopfhörern können Sie Ihre Podcasts aber ungestört und in bester Qualität genießen.

Bei dem Premium-Kopfhörer RP-HD10 liegen die entscheidenden Werte im Inneren: die neue High Resolution Technologie. Für die Klangkörper verwendet Panasonic eine neue Hochpolymer-Membran nach Mehrschicht-Technologie. Toller Sound garantiert. Damit alles perfekt passt und keine Außengeräusche stören, ist das Kopfband nicht wie üblich nur vertikal, sondern zusätzlich auch sehr komfortabel horizontal verstellbar.

Auch der kabellose Retro-Kopfhörer RP-HTX80B ist für Mode- und Musikfans interessant: Hier trifft cooles Retro-Design auf Trendfarben und modernste Audiotechnologie inklusive Bluetooth.

Wir wünschen viel Spaß beim Hören.