Beauty + Style

Abschminken leicht gemacht: So schonen Sie Ihre Haut.

Make-up gründlich und ohne Rötungen entfernen.

Gerade in der Karnevalszeit gehört ein gutes Make-up zu einem gelungenen Auftreten mit dazu. Egal ob weißrot gefärbte Clownsgesichter oder filigrane Totenkopfdesigns: Unter dem Einsatz von Schminke entstehen oft kleine Kunstwerke der Maskerade. Leider sind diese nicht von Dauer, sondern müssen am Ende des Tages – genau wie herkömmliches Make-up auch – entfernt werden. Um die empfindliche Gesichtshaut nicht zu reizen, ist es wichtig, dass Sie beim Abschminken gründlich und sorgsam vorgehen. Erfahren Sie hier die besten Methoden zur hautschonenden Entfernung von Make-up: Abschminken leicht gemacht.

Wasserlösliche vs. wasserfeste Schminke.

Glauben Sie es ruhig: Das richtige Abschminken fängt bei der Wahl des Make-ups an. Neigt Ihre Haut zu empfindlichen Reaktionen oder haben Sie sogar Neurodermitis, ist es für Sie ratsam, Schminke auf wasserlöslicher Basis zu verwenden. Anders als fettlösliche oder wasserfeste Schminke verschließt diese die Hautporen nicht, sondern legt sich wie ein Film auf die Hautoberfläche. Das Abschminken fällt Ihnen damit auch deutlich leichter. Verwenden Sie eine sensitive Reinigungsmilch und einen angefeuchteten Waschlappen zum Einweichen der Haut. Meist genügt dies, um selbst flächig aufgetragenes Make-up schnell und effektiv zu entfernen. Benutzen Sie nach der Behandlung ein Gesichtswasser und eine Creme, da wasserlösliches Make-up dazu tendiert, die Haut auszutrocknen.

Abschminken leicht gemacht

Etwas anders verhält es sich mit wasserfester Schminke: Die Farbleuchtkraft ist intensiver, dafür benötigen Sie für das Abschminken einige spezielle Kniffe, um Ihre Haut gründlich vom Make-up zu befreien. Wie der Name schon verrät, reicht Wasser als Mittel der Wahl leider nicht aus. Greifen Sie stattdessen zu fetthaltigen Produkten wie Melk- oder Kokosfett. Großzügig aufgetragen, entfernt das den Großteil der Farbpartikel sofort. Um das Abschminken erfolgreich zu vollenden, wählen Sie anschließend auch hier Reinigungsmilch, Waschlappen und einer feuchtigkeitsspendenden Creme.

Abschminken leicht gemacht: Das sind die No-Gos.

Beim Abschminken gelten die gleichen Regeln wie beim Auftragen: Gehen Sie sorgsam vor und folgen Sie nicht der Devise, weniger ist mehr. Ihre Haut wird es Ihnen danken.

  • Lassen Sie gerne Hilfsmittel zum Einsatz kommen: Wählen Sie Pflegeprodukte, die speziell auf Ihren Hauttyp abgestimmt sind. Toner, Reinigungsmilch, sowie Cremes. Damit vermeiden Sie bereits im Vorfeld Rötungen oder andere Hautirritationen.
  • Achtung Augenpartie: Seien Sie beim Abschminken besonders rund um das Auge vorsichtig. Die Haut ist gerade in diesem Bereich besonders dünn und reagiert sehr schnell mit kleinen Verletzungen auf zu großen Druck. Hier gilt also: Tupfen statt Reiben. Am besten mit einem Wattepad und dem Reinigungsprodukt Ihrer Wahl. Damit beugen Sie effektiv der Entstehung von Falten vor.
  • Abschminken ist ein Muss: Entfernen Sie Make-up unbedingt, bevor Sie ins Bett gehen. Damit können Sie der vorzeitigen Hautalterung gekonnt ein Schnippchen schlagen.

Tiefenreinigende Hautpflege mit dem EH-XC10.

Lassen Sie sich beim Abschminken auf professionelle Weise unter die Arme greifen und bauen Sie die Cleansing Brush EH-XC10 in Ihre tägliche Pflegeroutine ein. Dank des ausgeklügelten 3-in-1-Systems bestehend aus Wärmeplatte, Schaum- und Porenbürste kann Make-up besonders schonend gelöst und entfernt werden, ohne die empfindliche Hautstruktur anzugreifen. Gönnen Sie sich also nicht nur ein strahlendes Make-up, sondern setzen Sie mit der EH-XC10 auch beim Abschminken auf Qualität.