TV + Audio

Warum nicht? Ein Fernseher im Schlafzimmer ist kein Problem.

Oder ist das TV-Gerät doch ein Liebes-Killer?

Fernseher im Schlafzimmer

Wer will das nicht: Nach dem verdienten Feierabend die Füße hochlegen und gemütlich fernsehen. Ob Nachrichten, Krimi, oder die Lieblingsserie im Streaming – das Wohnzimmer wird zum festen Platz für die Abendgestaltung. Alternativ könnten Sie es sich aber auch direkt im Bett bequem machen, denn viele haben einen weiteren Fernseher im Schlafzimmer. Kein Problem, wenn Sie alleine leben. In vielen Beziehungen ist ein TV-Gerät im Schlafzimmer aber Ausgangspunkt für hitzige Diskussionen. Wie sieht es bei Ihnen aus: Fernsehen im Bett – ja oder nein?

Die Gemütlichkeit siegt.

Fernseher im Schlafzimmer

Eigentlich ein Traum: Vor dem Schlafengehen gemütlich vom Bett aus die Lieblingsserie gucken, sich einkuscheln und nicht mehr aufstehen müssen. Wenn Sie zu müde werden, einfach den Fernseher ausschalten und einschlafen. Quasi die moderne Alternative zum Schäfchen zählen. Für den Gemütlichkeitsfaktor ist ein TV-Gerät im Schlafzimmer also ein echter Pluspunkt.

Der Fernseher im Schlafzimmer.

Was für Singles gilt, muss bei Paaren differenzierter betrachtet werden: Viele sagen, dass der Fernseher im Schlafzimmer ein Liebeskiller sei. Wenn das Fernsehprogramm interessanter und wichtiger wird als der Partner neben einem, sollten daher alle Alarmglocken ertönen. Es gibt sogar diverse Studien, die zeigen, dass Paare ohne ein TV-Gerät im Schlafzimmer im Schnitt aktiver im Bett sind. Andererseits kann der Fernseher alleine nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn es in der Beziehung nicht läuft.

Ein gern bemühtes Klischee: Der Fernseher als Liebeskiller.

Problematisch kann es aber auf jeden Fall sein, wenn Sie und Ihr Partner nicht den gleichen Schlafrythmus haben, etwa wegen unterschiedlicher Arbeitszeiten. Laute Fernsehgeräusche stören dann einfach nur und der Streit lässt nicht lange auf sich warten. Es gilt also genau abzuwägen – ob der Fernseher ins Schlafzimmer gehört, bleibt eine individuelle Entscheidung.

Gemütliches Ambiente: Wie passt der Fernseher ins Zimmer?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, ein Fernsehgerät in Ihr Schlafzimmer einziehen zu lassen, müssen Sie auf jeden Fall dafür sorgen, dass das gemütliche Ambiente nicht gestört wird. Daher darf der Fernseher nicht zu groß sein. Besonders elegant ins Zimmer passt sich die Panasonic ESW504-Serie ein. So hat etwa der HD TV TX-32ESW504 mit seinen 32 Zoll die ideale Größe für Ihr Schlafzimmer und bietet Ihnen mit eingebautem Quattro Tuner gleichzeitig höchste Flexibilität beim Empfang. Für tollen Sound ist mit Compact Surround Sound Plus gesorgt. Außerdem können Sie die Abschalt-Uhr so einstellen, dass sich der Fernseher nach einer von Ihnen definierten Zeit von selbst abschaltet – und Sie sanft schlafen können.

Vermeiden Sie Kabelsalat.

Was nirgends gut aussieht, aber im Schlafzimmer besonders störend ist, ist unnötiger Kabelsalat. Lose Kabel sind nicht nur optisch wenig ansprechend, sondern oft auch eine Stolperfalle im dunklen Schlafzimmer. Es gelten im Grunde die gleichen Tipps wie beim Kabelsalat im Wohnzimmer, um optisch Ruhe in den Raum zu bringen. Externe Geräte – wie Konsolen oder Blu-ray™ Player – verschwinden dabei einfach in der Kommode. Vom Wohlfühlfaktor und der technischen Seite aus spricht also viel für Fernsehen aus dem Bett heraus.

Ein Fernseher in Ihrem Schlafzimmer? Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen.