TV + Audio

Makelloses Gaming auf dem 4K Fernseher.

5 einfache Tipps für das maximale Gaming Erlebnis.

Gaming am Panasonic TV

Während Konsolen ohnehin im Wohnzimmer zu Hause sind, wandern auch PC-Spiele zunehmend auf den großen Bildschirm. Große Displays, 4K- Auflösung und 3D halten immer stärker Einzug in die Gaming-Welt. Doch worauf muss man als Gamer achten, damit alles glatt läuft? Wir verraten Ihnen, wie Sie mit ein paar einfachen Handgriffen Ihr Gaming Erlebnis auf ein neues Level heben.

1) Reaktionszeit verkürzen

Die Reaktionszeit, auch Input-Lag genannt, ist entscheidend für einen flüssigen Spielverlauf – vor allem bei schnellen Genres wie Ego-Shootern, Beat ‚em ups und Sportspielen. Werden diese Online gegeneinander gespielt, können schon kleine Verzögerung den Spielspaß erheblich stören. Aktuelle Panasonic TVs, wie der TX-65AXW904, verfügen nativ über eine sehr niedrige Reaktionszeit. Diese lässt sich allerdings noch weiter optimieren. Dazu muss der Fernseher auf den „Game Modus“ umgestellt werden. Der Game Modus sorgt für einen erheblichen Unterschied, da überflüssige Bildeffekte ausgeschaltet werden. Im Game Modus fällt die Reaktionszeit unter die wahrnehmbare Schwelle.

2) Bildschärfe optimieren

Die Bewegungsschärfe lässt sich durch die „Intelligent Frame Creation“- Funktion optimieren.Die Funktion fügt zusätzliche Einzelbilder in das Bewegbild ein – Hybride der Bilder vor und nach dem Einzelbild – und trägt so dazu bei, die Bewegungsunschärfe bei sehr schnellen Spielen zu reduzieren.

Je nach persönlicher Präferenz kann es aufgrund des höheren Sitzabstands zum TV außerdem empfehlenswert sein, den „Motion Blur“-Effekt in den Grafikoptionen des Games auszuschalten oder herunterzuschrauben. Dieser fügt eine künstliche Unschärfe bei schnellen Bewegungen hinzu, die teilweise auf großen Displays störend sein kann.

3) V-Sync

Um auf großen Display das Auftreten von „Tearing“ (das zerreißen des Bilds in mehrere Abschnitte) zu verhindern, muss am PC selbst bzw. innerhalb der Grafikoptionen des Games die sogenannte Vertikale Synchronisation (V-Sync) aktiviert werden. Ist V-Sync aktiviert, synchronisiert der Grafikprozessor oder -treiber das Bild mit der Bildwiederholrate des Fernsehers, auch wenn die Grafikkarte wesentlich höhere Bildfolgeraten bereitstellen könnte. So kann „Tearing“ auch bei sehr schnellen Bildwechseln verhindert werden.

4) Helligkeit anpassen 

Aktuelle Gaming-Titel haben Kalibrierungsoptionen die es ermöglichen, die Helligkeit eines Spiels an den Display oder TV anzupassen, sodass sie perfekt für das jeweilige Spiel sind. Vor allem bei Titeln die auf Spannung setzen ist es wichtig, Kontrast und Helligkeit so herunterzusetzen, dass Dunkelheit auch stimmungsecht dargestellt wird.

5) Zukunftssicher dank Display-Port

Die passende Hardware vorausgesetzt ist Gaming in 4K längst Realität. Für Gamer, die die beste Bildqualität auf einem Ultra-HDTV wollen, empfiehlt sich ein TV mit DisplayPort. Im Gegensatz zu einem HDMI-Anschluss ermöglicht eine DisplayPort Schnittstelle 4K-Auflösung auch mit 60 Frames pro Sekunde zu übertragen (HDMI kann ein 4K-Signal nur mit 30fps darstellen). Neben der Reaktionszeit ist eine höhere Framerate für ein flüssiges Spielerlebnis entscheidend.

Alle wichtigen Funktionen für Gamer und ein Heimkino-Erlebnis der Oberklasse vereint Panasonic mit dem AXW904, dessen Vorgänger auch die Videospielefachzeitschrift GameStar empfohlen hat.