TV + Audio

Winterblues: So vertreiben Sie trübe Gedanken.

Tipps und Tricks gegen die Winterdepression.

Der Winter hat sehr viele schöne Seiten. Schade nur, dass nicht alle Menschen diese tolle Jahreszeit genießen können, weil sie sich in einer negativen Gedankenschleife befinden. Diese saisonal bedingte Verstimmung, auch Winterblues genannt, ist wissenschaftlich nachgewiesen und befällt jedes Jahr zwischen 20-30% der Deutschen. Einen Weg aus dem Tal der Traurigkeit zu finden, fällt dann häufig schwer. Doch kein Grund zur Sorge, wir zeigen Ihnen, wie Sie den Winterblues mit den richtigen Tricks in den Griff bekommen.

Viel Licht belebt den Geist.

“Das Kind braucht frische Luft”, der gute alte mütterliche Ratschlag, das Zimmer zu verlassen, um Tageslicht zu tanken, wirkt auch effektiv gegen den Winterblues. Bauen Sie kleine Pausen in den Alltag ein und unternehmen Sie etwas draußen. Es muss nicht gleich eine Wanderung sein, aber ein kurzer 30-minütiger Spaziergang lässt sich auch in die Mittagspause einbinden und vertreibt schnell trübe Gedanken.

Falls Sie tagsüber unter Zeitdruck stehen und sich eine Pause außerhalb ihrer Räumlichkeiten nicht einrichten lässt, dann ist eine Tageslichtlampe die Lösung. Diese können Sie auf dem Schreibtisch platzieren und während Sie am Computer arbeiten eine Dosis Vitamin D tanken. Selbst wenn es sich dabei nur um Kunstlicht handelt, schafft es unser Körper, das energiereiche Vitamin D zu bilden und dabei noch das Glückshormon Serotonin auszuschütten. Beides wirkt antreibend und sorgt für positive Gedanken.

Mit Ruhe und Entspannung gegen den Winterblues.

Die Stimmung ist wetterbedingt mies und der Stresspegel hoch. Das Gefühl, dass alles zusammenkommt, wenn es einem schlecht geht, kennen Sie bestimmt auch. In diesem Fall ist es ratsam, einen Gang zurückzuschalten und bewusst Zeit für sich selbst einzuplanen. Das innere Gleichgewicht finden Sie leicht wieder, wenn Sie sich auf Aktivitäten konzentrieren, die Ihnen Spaß bereiten und gleichzeitig Ihrem Körper guttun. Wie wäre es beispielsweise mit einer Aromaöl-Massage oder einer Yoga-Sitzung? Kurze Meditationsübungen helfen ebenfalls dabei, den Winterblues gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Musik als Therapie für graue Tage.

Winterblues: so vertreiben Sie trübe Gedanken

Auch zu Hause lässt sich der Geist schnell von unnötigem Ballast befreien. Machen Sie es sich nach einem anstrengenden Arbeitstag auf Ihrer Couch bequem und hören Sie bewusst Ihre Lieblingsmusik. Nachgewiesenermaßen senkt das sogar den Blutdruck und ist damit gut für Körper und Seele. Für ein erstklassiges Klangerlebnis ist der RP-HD605N genau die richtige Wahl. Der Premium-Kopfhörer mit Bluetooth-Funktion ermöglicht Ihnen volle Bewegungsfreiheit und satten Sound in High-Resolution-Audio. Ganz nebenbei bestimmen Sie über drei regulierbare Active Noise Cancelling-Stufen, wie intensiv Sie ihren Musikgenuss erleben möchten. Es gibt also keinen Grund dem Winterblues klein beizugeben. 

Winterblues: So vertreiben Sie trübe Gedanken