Beauty + Style

Richtiges Zähneputzen: Vermeiden Sie die gängigen Fehler.

Welche Zahnbürste ist die richtige?

Richtiges Zähneputzen

Mit Ihrem strahlenden Lächeln können Sie Herzen erobern. Die Voraussetzung dafür: Ihre Zähne müssen sauber und natürlich auch gesund sein. Die Zähne so zu erhalten, ist eigentlich nicht schwer und kostet auch nicht viel Zeit. Und trotzdem wird die tägliche Zahnpflege oftmals viel zu sehr vernachlässigt – oder es werden sogar Fehler gemacht. Richtiges Zähneputzen braucht nämlich Geduld und Genauigkeit.

Richtiges Zähneputzen scheint eine Wissenschaft für sich.

Schon von klein auf wurde uns beigebracht, wie richtiges Zähneputzen funktioniert. Dennoch ist es möglich, dass sich mit der Zeit kleine Fehler bei der Zahnhygiene einschleichen. So nutzt so mancher die Zahnbürste viel zu lang und reinigt sie nicht richtig. Achten Sie darauf, dass die Borsten gut trocknen können. Auch das Putzen mit viel Druck ist eher schädlich und schädigt besonders das empfindliche Zahnfleisch.

Andersherum ist zu sanftes Zähneputzen ineffektiv. Streicheleinheiten und Zahnhygiene passen nicht zusammen. Speisereste können so schlicht nicht entfernt werden.

Machen Sie nicht diese Fehler.

Richtiges Zähneputzen

Apropos Speisereste: Putzen Sie Ihre Zähne nicht direkt nach dem Essen. Nahrungsmittel haben oft einen hohen Säureanteil und wenn Sie dann Ihre Zähne putzen, weicht diese Säure – die Sie auf den Zähnen verreiben – den Zahnschmelz auf.

Die optimale Zahl der Zahnreinigungen pro Tag liegt bei drei und auch drei Minuten pro Reinigung sind ein guter Richtwert.

Die Wahl der richtigen Zahnbürste ist im Übrigen auch entscheidend: Zu harte Bürsten etwa können mehr Schaden anrichten, als wirklich zu nutzen. Wählen Sie für die optimale Pflege und Säuberung daher eine Schallzahnbürste. Auch eine Munddusche ist zusätzlich eine Überlegung wert.

Das Werkzeug für Ihre ideale Mundhygiene.

Richtiges Zähneputzen

Die Schallzahnbürste EW-DL83 hat einen Bürsten-Aufsatz, der speziell für den sensiblen Zahnfleischbereich entwickelt wurde. Sie reinigt mit ihren länglichen Bürstenköpfen alle Zahnbereiche intensiv und sanft zugleich. Dank Panasonic Linearmotor-Technologie bewegt sich der Bürstenkopf dabei mit einer Frequenz von 31.000 Schwingungen/Min. um nur ca. 1 mm hin- und her.

Für Sie sind diese Mikrobewegungen kaum spürbar, der Reinigungseffekt ist allerdings enorm hoch. Sie müssen sich nicht an eine neue Putztechnik gewöhnen. Die EW-DL83 wird wie eine Handzahnbürste gehalten und ist daher auch für Umsteiger empfehlenswert.

So bewahren Sie sich Ihr Lächeln für eine lange Zeit.