Fortschritt

Willkommen am Flughafen der Zukunft.

Endlich wird Reisen ohne lange Wartezeiten Realität.

Flughafen der Zukunft

Urlaubsreisen mit dem Flugzeug gehören zu den Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen. Auch geschäftlich sind täglich zehntausende Menschen fliegend unterwegs. Wie können Flugreisen aber noch angenehmer gestaltet werden? Panasonic beantwortet diese Frage und setzt dafür bereits am Flughafen an. Im Ergebnis soll die Reise noch vor dem Flug so angenehm und effizient wie möglich gestaltet sein. Stress direkt am Anfang der Reise kann nämlich niemand gebrauchen. Auf dem Flughafen der Zukunft finden Sie daher Innovationen wie die automatische Gesichtserkennung an der Grenzkontrolle und einem hilfreichen Roboter.

Keine langen Wartezeiten mehr bei Ihrer Erkundung der Welt.

Packen Sie Ihr Gepäck – vergessen Sie dabei auch Ihre Kopfhörer nicht – und auf geht es zum Flughafen. Eine der vielen Etappen bei einem Flug ins Ausland wartet hier schon auf Sie: die Passkontrolle. Damit es für Sie hier nicht zu Wartezeiten kommt, sind Flughäfen immer auf der Suche nach neuen Technologien – und Panasonic hat für diesen Prozess eine Gesichtserkennungstechnologie entwickelt. Am Flughafen Tokyo International (Haneda) wird dieses System bereits erfolgreich genutzt.

Panasonics Gesichtserkennung arbeitet zuverlässig.

Die Gesichtserkennung vergleicht fotografische Daten des Gesichts des Reisenden auf dem im jeweiligen Reisepass eingebetteten IC-Chip mit einem direkt an der Gesichtserkennung aufgenommenen Foto, um die Identität zu überprüfen. Und keine Angst, wenn Sie Ihrem Passfoto nicht mehr ganz ähnlich sehen: Die fortschrittliche Technologie erkennt Änderungen wie Alterung, Make-up sowie Gesichtsausdruck. Diese Faktoren werden beim Fotovergleich berücksichtigt.

Flughafen der Zukunft

Die Gesichtserkennung von Panasonic ist dabei einfach zu benutzen und liefert zuverlässige Ergebnisse. Auch für Erstbesucher ist der Prozess sofort zu verstehen, sodass es ohne Verzögerung, Frust oder Verwirrung direkt weitergehen kann. Dank des ergonomischen Designs und der ausgereiften Technologie ist das zuverlässige System auch für ältere Menschen geeignet.

Gestatten: HOSPI hilft Ihnen am Flughafen der Zukunft.

Flughafen der Zukunft

Auch Abseits der Passkontrolle gibt es am Flughafen der Zukunft noch Raum für Verbesserungen. Dafür kommt ein spezieller Roboter zum Einsatz: „HOSPI“ ist ein autonomer Roboter, der mit drei Displays am Körper ausgestattet ist und mit seinen Sensoren durch verschiedene Bereiche am Flughafen navigiert. Er erkennt Personen, Tiere und Objekte und kann daraufhin die Geschwindigkeit autonom reduzieren oder anhalten.

Der Roboter wird auch in Krankenhäusern in Japan und anderen Ländern eingesetzt, um etwa Medikamente zu liefern.

HOSPI soll am Flughafen zur Übermittlung von Informationen an die Reisenden dienen und etwa Wegbeschreibungen und Informationen zum Flugplan geben. Er wird aktuell am Airport Tokyo-Narita eingesetzt. Dort vergleicht Panasonic die Anzahl der Personen, die die Hilfe von HOSPI in Anspruch nehmen mit denen, die eine stationäre Beschilderungen nutzen. So können die Informationen in Zukunft noch besser auf die Passagiere angepasst werden.

Durch zukunftsträchtige Technologien von Panasonic wird Ihr Reiseerlebnis stetig verbessert und Sie kommen stressfrei an Ihrem Ziel an. Guten Flug.