News

100 Jahre Innovationen: Der Blick auf die 30er Jahre.

Panasonic startet durch.

100 Jahre Innovationen

100. Geburtstag – Das ist nur zu schaffen, wenn man mit neuen Entwicklungen das Leben der Menschen stetig verbessert. Deshalb können wir auf ganze 100 Jahre Innovationen zurückblicken.  Folgen Sie uns heute in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts. Es lohnt sich.

Eine neue und moderne Produktionseinrichtung.

Schon zu Beginn der 30er Jahre zog Panasonic das Tempo bei der Entwicklung von Innovationen und der Veröffentlichung neuer Produkte kräftig an. Firmengründer Matsushita entschied daher, dass das Unternehmen eine neue Hauptverwaltung und einen Fabrikkomplex benötigte, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Schließlich hatte Panasonic zu dem Zeitpunkt bereits mehr als 1.200 Mitarbeiter und produzierte mehr als 200 Produkte. Er wählte einen Ort nordöstlich von Osaka im ländlichen Kadoma und begann mit dem Bau. Im Juli 1933 bezog Panasonic die neue 70.000 Quadratmeter große Fabrik.

Ohne zufriedene Mitarbeiter sind 100 Jahre Innovationen nicht möglich.

100 Jahre Innovationen

Matsushita war davon überzeugt, dass die Mitarbeiter das feste Fundament eines Unternehmens sind. Zwar sei es wichtig, Produkte herzustellen, doch die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Arbeiter sollten auch im Einklang mit den Produktionsbedingungen stehen. Daher räumte Matsushita der Personalentwicklung stets eine hohe Priorität ein:

  • Im April 1934 öffnete ein Angestellten-Trainings-Institut in der Hauptverwaltung des Unternehmens.
  • Im Mai 1936 wurde eine zweite Bildungseinrichtung, das Factory Worker Training Institute, eröffnet.
  • Bereits ab 1935 startete Matsushita eine Reihe von regelmäßigen Diskussionsveranstaltungen, die allen Mitarbeitern offen standen.
  • Im Jahr 1936 schuf Matsushita ein System von vier freien Tagen pro Monat anstelle der traditionellen zwei Tage. Er empfahl, dass zwei der vier Tage für Freizeit und die anderen zwei für Selbststudium verwendet werden sollten.
  • Im Jahr 1937 gründete er den Krankenversicherungsverband und 1940 wurde das Matsushita-Krankenhaus fertiggestellt.

Fernseher – Der Anfang ist gemacht.

Im Mai 1939 konnte Panasonic mit einem internen Fernseher-Prototypen erfolgreich Testsendungen aus dem Tokio Broadcast Center empfangen und im Juli schließlich der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Dies war ein großer Erfolg und mit Blick auf die Olympischen Spiele 1940 – für die sich Tokio beworben hatte – investierte Panasonic stark in die Vorbereitung der Fernsehübertragungen. Ein Meilenstein der 100 Jahre Innovationen. Die Spiele fanden schließlich nicht in Tokio statt, doch die Pionierarbeit war getan und schlägt sich heute in einer großen Auswahl an TV-Modellen nieder.

In den 1930er Jahren ging es Schlag auf Schlag.

Die 30er waren für Panasonic eine Zeit, in der viele Produkte erstmals auf den Markt gebracht wurden.

100 Jahre Innovationen

  • 1931: Einführung der ersten hauseigenen Trockenzellenbatterie.
  • 1932: Das erste 3-Röhren-Radio wurde entwickelt.
  • 1934: Einführung des ersten Motors für Haushaltsgeräte.
  • 1935: Der erste Toaster von Panasonic wird auf den Markt gebracht.
  • 1936: Einführung des ersten elektrischen Föhns von Panasonic.
  • 1937: Markteinführung des AR5-6, Panasonics erste Autobatterie.

Die vielen neuen Produkte zeigen, wie stark die Innovationskraft Panasonics schon in den 30er Jahren war. Auch die folgenden Jahrzehnte halten viele spannende Entwicklungen bereit. Werfen Sie auch einen Blick auf die Anfänge von Panasonic und die Entwicklung in den 20er Jahren.