TV + Audio

HDR TV: So bekommen Sie das beste Filmerlebnis.

HDR, HDR10+ und Dolby Vision erklärt.

HDR TV

Die OLED-Fernseher von Panasonic bieten Ihnen dank moderner Standards eine Bildqualität auf Hollywood-Niveau. Ein Grund dafür: HDR. Das steht für „High Dynamic Range“ und bietet einen revolutionär erweiterten Farb- und Dynamikumfang. Sie sehen auf einem 4K HDR TV viel mehr Farben, tief dunkles Schwarz, sehr helles Weiß und deutlich mehr Helligkeitsstufen, als auf Fernsehern, die HDR nicht unterstützen. Sie erleben das Gefühl, wie durch ein Fenster in die reale Welt zu blicken.

Mehr Farben, mehr Kontrast, mehr Details.

Am Anfang ging es der Filmindustrie nur darum, technische Abläufe zu vereinheitlichen und verbindliche Standards einzuführen. Es ging darum, vom Kameramann, der Postproduktion, dem Kopierwerk bis hin zu Kino und TV-Sendern ein technisches System vorzugeben. Dies sollte für Sie als Zuschauer eine gleichbleibende Reproduktionsqualität der Filminhalte gewährleisten. Standard Dynamic Range war geboren. Dieser Standard ist allerdings geprägt von technischen Limitationen der Aufnahme- und Abspielgeräte und bietet Ihnen daher nicht das bestmögliche Erlebnis.

HDR TV

Mit High Dynamic Range wurde dann alles anders: Der alte Standard wurde geradezu revolutionär erweitert. Sie als Zuschauer können plötzlich einen überdurchschnittlichen Helligkeitsunterschied zwischen Schwarz und Weiß sehen – Kontrast auf einem neuen Level. Auch gibt es mit HDR eine wahre Explosion an Farben. Die Bilder werden dadurch spürbar realitätsnäher und detailreicher. So werden Sie etwa bei 4K HDR TV in Wolken noch feinere Details erkennen, die bisher aufgrund des begrenzten Kontrastumfangs verloren gegangen wären. Nicht umsonst setzt Hollywood auf Panasonic Fernseher mit HDR.

Neues HDR-Format der nächsten Generation: HDR10+.

Auch bei HDR gibt es noch Unterschiede. Einer davon ist HDR10+: Hierbei handelt es sich um eine offene, lizenzgebührenfreie dynamische Metadatenplattform für High Dynamic Range (HDR), die von 20th Century Fox, Panasonic und Samsung entwickelt wurde.

Im Gegensatz zu klassischem HDR10 mit statischen Metadaten passt das Fernsehgerät das Signal Szene für Szene an (pro Bildsequenz). Das Bild wird also nicht an der Szene des Films mit der höchsten Helligkeit ausgerichtet, sondern stetig an der jeweiligen Szene ausgerichtet. Sie werden den Inhalt dadurch optimal gesättigt und brillant erleben.

HDR TV mit Dolby Vision™.

Dolby Vision™ ist ein weiteres HDR-Format. Dieses ist von Dolby Laboratories entwickelt und verwendet die gleichen dynamischen Metadaten wie HDR10+. Daher bringt Ihnen Dolby Vision™ ebenfalls außergewöhnliche Farben, atemberaubenden Kontrast und außergewöhnliche Helligkeit auf den Bildschirm – von Blu-ray™ Discs bis hin zu Video-Streaming.

Für die szenenweise Optimierung von Bildern und die Einzelbildanpassung werden auch hier dynamische Metadaten genutzt. Sie erleben einen verbesserten dynamischen Effekt über den gesamten Film hinweg. Der Panasonic Professional OLED TV TX-65GZW2004 unterstützt übrigens beide Standards. Sie werden begeistert sein.