TV + Audio

Phänomen ASMR: Das steckt hinter dem Kribbeln im Kopf.

Wirkt es bei jedem?

Phänomen ASMR

Autonomous Sensory Meridian Response ist ein sperriger Begriff, bei dem nicht sofort klar ist, worum es sich handelt. Bekannter ist dieser Ausdruck unter seiner Abkürzung ASMR – was man ungefähr mit „spontane Reaktion auf intensive Stimulierung“ in Deutsch übersetzen kann. Das Phänomen ASMR hat sich über die Videoplattform YouTube verbreitet. Dort finden Sie unzählige Videos, die bei Ihnen eine Art Kribbeln im Kopf auslösen sollen. Wie und ob das wirklich funktioniert, erfahren Sie hier.

Was passiert in ASMR-Videos?

Man könnte sagen: Wer bei YouTube momentan durchstarten will, sollte gut flüstern können und ein Profi im Rumklimpern von Gegenständen sein. Genau dies ist es, was in den angesagten Videos zu sehen und zu hören ist. ASMR-Videos lösen bei vielen Zuschauern ein wohliges Gefühl im Körper aus. Meist beginnt das Gefühl am Kopf beziehungsweise auf der Kopfhaut und verbreitet sich über den Nacken zum Rücken. Viele Menschen empfinden die Geräusche als besonders angenehm und positiv. Die Reaktionen sind teilweise euphorisch.

Wenn Sie bei YouTube nach dem Stichwort suchen, finden Sie mehr als zehn Millionen Videos.

ASMR soll helfen, zu relaxen und zu entspannen. Es gibt nicht wenige Zuschauer, die sich ASMR-Videos anschauen und dann berichten, dass sie nur mit diesen Videos zu einhundert Prozent entspannen könnten. Teils wird dem Phänomen ASMR auch nachgesagt, gegen Schlafstörungen, Depressionen und Panikattacken zu helfen.

Diese Trigger sollen Sie als Zuschauer beim Phänomen ASMR beruhigen.

Phänomen ASMR

  • ruhige Stimmen
  • sehr leises Reden
  • Händestreicheln
  • Schmatzen oder Schnalzen
  • Geräusche mit Bürsten
  • knisterende Folie
  • Mit Fingern über Kleidung fahren
  • Atemzüge
  • etwas Hartes kauen
  • tropfendes Wasser
  • Blättern in einem Buch
  • leichtes Pusten

Phänomen ASMR: Zeigt es manchmal keine Wirkung?

So euphorisch Menschen auf ASMR-Videos reagieren, gibt es aber auch ebenso viele, die völlig unbeeindruckt sind. Das beschriebene Kribbeln tritt bei vielen Betrachtern nicht auf. Deshalb ist es auch schwierig, diesen Leuten das Phänomen ASMR zu erklären. Aus heutiger Sicht ist es so, dass neurologisch bzw. organisch keine gesicherte Erklärung abgegeben werden kann, die das Phänomen ASMR eindeutig begründen könnte. Eine Studie der Sheffield University aus dem Jahr 2018 fand aber zumindest heraus, dass das angenehme „Gehirn-Kribbeln“ durch ASMR-Videos Vorteile für die geistige und körperliche Gesundheit haben können. Die Reaktion löste nicht nur Gefühle der Ruhe und Entspannung bei den Teilnehmern aus, auch ihre Herzfrequenzen wurden deutlich reduziert.

Sie verlangen nach bester Tonqualität – und Panasonic liefert sie.

Phänomen ASMR

Das heißt also für Sie: Selbst ausprobieren! Ideal bei ASMR-Videos ist es, wenn Sie diese mit einem Kopfhörer erleben. So können Sie die Geräusche ganz auf sich wirken lassen. Und umso besser, wenn der Kopfhörer technisch gut ausgestattet ist – so wie der Bluetooth Kopfhörer RP-HTX90N. Besonders hervorzuheben ist hier das Active Noise Cancelling: Der RP-HTX90N macht nämlich nicht nur mit seinem stylischen Look von sich reden, sondern auch mit ausgezeichneter Soundqualität. Active Noise Cancelling filtert störenden Umgebungslärm zuverlässig aus. Volle Konzentration auf das Phänomen ASMR.

Probieren Sie ASMR-Videos beim Arbeiten aus.

Noch ein Tipp zum Schluss: Das Hören von ASMR-Inhalten während der Arbeit kann vorteilhaft sein. Von körperlichem Wohlbefinden bis hin zur Steigerung der Produktivität nutzen immer mehr Menschen ASMR zu ihrem Vorteil. Warum nicht einfach mal ausprobieren und sehen, ob es für Sie funktioniert?