Beauty + Style

Frisch in den Frühling: Muss der Bart jetzt etwa ab?

Die richtige Pflege für Ihren Bartstyle.

Frisch in den Frühling

Ein kleiner Frühjahrsputz lohnt sich nicht nur im Haushalt. Auch die Gesichtsmähne sollten Sie jetzt wieder richtig in Schuss bringen. Denn wenn sich jetzt die Sonne wieder öfter zeigt und die Natur erwacht, starten auch Sie frisch in den Frühling. Wie die richtige Bartpflege aussieht und welche Rolle Ihr Bart beim Thema Pollen spielt, erfahren Sie hier.

Neue Frische für Ihren Bart im Frühling.

Endlich können die dicke Jacke und der kratzige Schal wieder im Schrank verschwinden. Der Frühling stellt jetzt auch Ihren Bart vor neue Aufgaben: Ein wuscheliger Bartstyle ist im Winter kein Problem und natürlich auch ziemlich praktisch. Im Frühjahr aber sollten Sie Ihre Bartpflege wieder auf ein höheres Level bringen. Achten Sie auf klare Konturen, eine einheitliche Bartlänge sowie frischen Glanz und Duft. Bartöl und Aftershave sind für Ihren frischen Frühlings-Look unverzichtbar.

Frisch in den Frühling

Bartöl hilft, dass Ihr Barthaar nicht austrocknet und bereichert Ihre Haut mit wertvollen Nährstoffen. Zusätzlich können Sie Bartconditionier nutzen. Dies optimiert die Qualität der Bartpracht weiter.

Der Frühling verlangt mehr Pflege, als es der Winter tut.

Frische Düfte und maximaler Pflegegehalt im Frühjahr sind Pflicht. Nutzen Sie dafür ein hochwertiges Bartshampoo. Achten Sie dabei auf eine florale Note: Diese machen die Düfte leichter und maskuline Düfte weniger dominant. Auch Bartbalsam ist nach dem Winter lohnenswert. Achten Sie dabei darauf, dass Sie natürliche Produkte nutzen, um das Bartklima optimal zu ergänzen.

Frisch in den Frühling – Keine Macht den Pollen.

Frisch in den Frühling

Der Frühling hat aber nicht nur sonnige Momente im Angebot: Gleichzeitig beginnt die Zeit der Pollen. Bäume und Gräser schleudern ungefragt ihre Pollen in die Umwelt – und für viele Menschen beginnt dann eine Leidenszeit, die durch einen Bart noch verstärkt werden kann.

An sonnigen und leicht windigen Frühjahrstagen landen besonders viele Pollen in der Luft, die Sie bei einem Spaziergang aufnehmen. In Ihrem Bart finden viele Pollen dann einen Platz zum Landen. Das lässt nicht nur den Bart stumpf wirken, sondern ist nahezu fatal für Sie – falls Sie Allergiker sind. Abends heißt es daher unbedingt: Greifen Sie zum Bartshampoo, um Ihr Gesichtshaar von all zu viel Natur zu befreien. So verteilen Sie die Pollen nicht ungewollt auf Ihrem Kopfkissen.

Rüsten Sie sich.

Frisch in den Frühling

Welches Gerät brauchen Sie aber, um frisch in den Frühling zu starten? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Der ER-GD51 vereint drei Geräte in einem und ist gleichzeitig Rasierer, Trimmer und Bartdesigner. Der I-Shape-Trimmer von Panasonic überzeugt durch sein reduziertes, sauberes Design und bietet mit seiner japanischen Klingentechnologie ultimative Pflegegenauigkeit.

Tipp: Testen Sie auch den ER-GB96 Bartschneider, der auch sehr lange Bärte in Form bringen kann.

Ob gepflegter 5-Tage-Bart, Moustache d’Artagnan oder Hipster-Vollbart: Ihr individueller Bartstyle 2019 kann kommen. Die Klinge ermöglicht Ihnen eine präzise Rasur auf eine Länge von ca. 0,1 mm. Der zusätzliche Kammaufsatz von 0,5–10mm mit einer Längenabstufung von 0,5mm erleichtert genaues Barttrimmen. Die Klingenspitzen des GD51 sind breit, abgerundet und stehen sehr eng. Hautirritationen bleiben damit ein Ding der Vergangeheit.