TV + Audio

TV-Größe – Tipps für Käufer zur richtigen Auswahl.

Die früheren Regeln zu Sitzabstand und Co. gelten nicht mehr.

TV-Größe

Die Anschaffung eines neuen Fernsehers ist immer etwas Besonderes. Aber auch viele Fragen tun sich auf. Besonders weil die technische Entwicklung in den letzten Jahren so rasant war. Auch die durchschnittliche TV-Größe ist gestiegen und vor allem auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich geworden. Aber die Frage bleibt: Welche TV-Größe passt eigentlich zu mir, meinem Sitzabstand und meinem Wohnzimmer?

Werfen Sie die alten Regeln zu TV-Größe und Sitzabstand über Bord.

TV-Größe

Als Kinder mussten wir uns Sätze wie „Sitz nicht so dicht vorm Fernseher, Du bekommst ja eckige Augen!“ anhören. Und ganz so falsch waren diese Ansagen nicht, denn bis vor ein paar Jahren konnte man aus nächster Nähe das Fernsehbild überhaupt nicht scharf sehen. Erst mit der nötigen Entfernung vom Bildschirm entstand für das Auge ein erkennbare homogene Darstellung.

Dank 4K darf es in Sachen Größe ruhig etwas mehr sein.

Dank HD und 4K Ultra HD Technologie können Sie heutzutage aber viel näher am TV sitzen. Das Bild ist selbst aus der Nähe scharf und Sie erleben eine noch nie dagewesene Detailfülle. Sie können Ihr Wohnzimmer also ruhig etwas kompakter gestalten und sich einen größeren TV gönnen, wenn Sie das möchten. Damit Sie besser einschätzen können, um wieviel Prozent die Bildschirmoberfläche bei der nächst größeren Diagonale wächst, haben wir das einmal anschaulich gemacht.

TV-Größe

Warum wird die Bildschirmdiagonale eigentlich in Zoll gemessen?

Die Erfolgsgeschichte des Fernsehers begann in den 50er Jahren auf dem amerikanischen Markt und deswegen wird die Größe eine TV-Bildschirms auch noch heute statt in Zentimeter in Inch (Zoll) angegeben. Und weil 2,54 cm für uns schlecht zu kalkulieren sind, haben wir eine Umrechnungstabelle für Sie erstellt.

TV-Größe

Noch ein paar praktische Tipps zur Positionierung Ihres neuen Fernsehers.

Positionieren Sie den TV am besten an einer Wand quer zum Fenster. So fällt am wenigsten Licht von Draußen auf den Bildschirm. Ein Platz in der Nähe von Strom- und TV-Anschluss ist ebenfalls eine gute Wahl. So vermeiden Sie lange Kabelschächte. Bei der Höhenpositionierung gilt die Regel „Unterkante Augenhöhe“ bemessen von Ihrer Sitzposition aus. So lässt sich das Bild am besten genießen und der Fernseher fügt sich am elegantesten in Ihr Wohnumfeld ein.

Noch Fragen? Ausführlichere Infos zu den Panasonic-Modellen erhalten Sie hier.