TV + Audio

Fernseher lange nutzen: Schützen Sie Ihren TV vor Gefahren.

Tipps für ein langes TV-Leben.

Fernseher lange nutzen

Jeder will seinen Fernseher lange nutzen. Regelmäßig versammelt sich die Familie wieder für gemütliche Filmabende vor dem Fernseher. Draußen regnet es vielleicht, doch alle sind zusammen im warmen Wohnzimmer versammelt. Um so schlimmer, wenn da etwas schief geht und der Fernseher ausfällt. Seien Sie daher vorsichtig: Wir wollen Ihnen zwar keine Angst machen, aber es gibt kleine Unachtsamkeiten, die aus Ihrem TV-Gerät schnell Elektroschrott machen könnten. Damit bei Montage, Bedienung, Reinigung und Alltag nichts schief geht, sollten Sie auf ein paar Dinge im Umgang mit Ihrem Fernseher achten.

Neuer Fernseher? Vorsicht beim Aufbau.

Von Zeit zu Zeit lohnt sich die Anschaffung eines neuen TV-Geräts, um etwa grandiose 4K Bilder mit HDR erleben zu können. Vorsicht ist schon beim Transport geboten: Legen Sie den Karton nicht hin, sondern transportieren Sie ihn senkrecht mit der richtigen Seite nach oben – genau so, wie Sie ihn hinterher zu Hause auch aufstellen.

Fernseher lange nutzen

Wichtig: Achten Sie auf die richtigen Schrauben beim Aufbau. Sind diese beispielsweise zu lang, können Schäden im Inneren des Fernsehers entstehen. Wir empfehlen bei der Montage an der Wand oder beim Aufbau des Standfußes einen Schraubendreher. Per Hand können Sie die Kraft besser dosieren. Mit dem Akkuschrauber drehen Sie Schrauben eventuell zu fest und beschädigen die Gewinde am Fernseher.

Fernseher lange nutzen: Sorgen Sie für sicheren Stand.

Elektrogeräte stapeln, ist keine gute Idee. Wenn Sie den Fernseher lange nutzen wollen, müssen Sie wissen, dass dieser nichts auf einem Lautsprecher, Blu-ray Player oder Receiver zu suchen hat. Im Zweifel verliert der TV nämlich seine Standfestigkeit und kann schon bei einem kleinen Stoß komplett die Balance verlieren. Besser ist es, wenn Sie die verschiedenen Geräte unabhängig voneinander – etwa auf mehreren Ebenen im Regal – aufstellen.

Das sollten Sie Ihrem TV nicht antun: falsche Reinigungsmittel.

Mikrofaser ist Ihr Freund. Die weichen Tücher sind in Kombination mit etwas Wasser und leichtem Druck Ihre ideale Waffe gegen Verschmutzungen auf den empfindlichen Bildschirmen. Auch Glasreiniger – auf das Mikrofasertuch gesprüht – eignet sich, sofern er keine Essigsäure und Zitronensäure enthält.

Beschädigen werden Sie Ihren Fernseher dagegen mit allen Reinigern, die aggressive Lösungsmittel enthalten. Auch Bürsten oder Schwämme richten Schaden an. Hier ist somit Vorsicht geboten.

Den Fernseher lange nutzen: TV-Gerät muss atmen können.

Fernseher lange nutzen

Klar ist: Wenn der Fernseher läuft, entsteht Wärme. Überhitzen darf er dabei aber nicht. Zwängen Sie das Gerät daher nicht in eine Schrankwand hinein, da Sie damit Defekte geradezu provozieren. Es gilt einen Mindestabstand zu umgebenden Möbeln einzuhalten. Informationen dazu finden Sie in der jeweiligen Bedienungsanleitung.

Mutter Natur schlägt manchmal zu.

Fernseher lange nutzen

Gewitter sind Naturgewalten, die Elektrogeräten gefährlich werden können. Schlägt ein Blitz in der Umgebung ein, besteht Gefahr für Fernseher und Co. Besonders empfindlich gegenüber Überspannungen im Stromnetz sind Antennenleitungen. Deshalb gilt: Netzstecker und Antennenkabel ziehen, wenn es draußen blitzt und donnert.

Auch Ihr Haustier schaut gerne Fernsehen.

In vielen Familien gehören Katzen und Hunde fest dazu. Vielleicht haben auch Sie einen treuen vierbeinigen Gefährten. In dem Fall sollten Sie bei Tierdokus besonders aufmerksam sein. Hunde freuen sich nämlich oft sehr, wenn Sie Artgenossen – oder auch andere Tiere – im Fernsehen sehen. Schnell springt Ihr Liebling gegen den Fernseher und beschädigt ihn dabei vielleicht. Katzen sind etwas entspannter, aber auch sie können vom Geschehen auf dem Fernseher fasziniert werden. 

Mit den möglichen Gefahren im Hinterkopf steht Ihrem Fernseher nun ein langes Leben bevor und Sie und Ihre Familie können noch viele gemütliche Filmabende zusammen verbringen.