TV + Audio

Elternratgeber: Wie viel Fernsehen ist zu viel?

Ein paar Faustregeln für den Umgang Ihrer Kinder mit dem TV.

elternratgeber

Medienerziehung ist schon seit Jahrzehnten ein Thema, das viele Eltern bewegt. Elternratgeber gibt es viele, in Form von Büchern, Broschüren und natürlich auch im Internet. Wir haben uns mal schlau gemacht und ein paar einfache Regeln für Eltern zusammengetragen.

Ab wann ist Fernsehen überhaupt okay?

Die meisten Experten sind sich einig, dass vor dem dritten Lebensjahr Fernsehkonsum keine gute Idee ist. Bilderbücher, Malbücher und Hörbücher sind in dieser Altersklasse sinnvoller, da sich das Kind den Inhalt erarbeiten muss. Darüber hinaus ist in diesem Alter die reale Welt noch neu genug und voller faszinierender Eindrücke. Da sollte der Fernseher lieber aus bleiben.

Wie lange ab welchem Alter?

Wichtiger als die genauen Zeiten ist, dass Sie gemeinsam mit Ihren Kindern diese Regelungen besprechen und festlegen. Kinder bis 5 Jahren sollten maximal eine halbe Stunde am Tag vor dem Fernseher sitzen. Bis neun Jahren gilt eine Stunde als Richtwert. Ab einem Alter von 10 Jahren sind 9-10 Stunden pro Woche okay, wobei Sie Ihrem Kind ab diesem Alter die Verantwortung übertragen sollten, sich diese Zeit selber einzuteilen.

Ab 10 Jahren sollte sich Ihr Kind seine Fernsehzeit selbst einteilen.

Was für Inhalte sollte man vermeiden?

Im sehr jungen Alter sind eigentlich nur Kindersendungen relevant. Auf Grund der Unfähigkeit junger Kinder Fernsehen und die Realität zu unterscheiden, ist kindgerechtes Fernsehen wichtig. Detaillierte Darstellungen von Gewalt in Filmen, Dokumentationen oder Nachrichtensendungen sollten Sie ebenso vermeiden wie Horrorfilme oder Fantasy. Wenn Ihr Kind älter wird und Interesse nach solchen Inhalten äußert, ist es wichtig, dass Sie gemeinsam schauen und individuell beurteilen, wie diese Inhalte wahrgenommen und verarbeitet werden.

Die wichtigste Regel aller Elternratgeber?

Im Grunde gilt auch hier die wichtigste Regel für Eltern: Reden Sie mit Ihren Kindern. Auch übers Fernsehen.

Sie suchen noch mehr Ratschläge zur Medienerziehung? Dann empfehlen wir Ihnen einen Besuch bei Schau hin oder der Seite der BZgA