TV + Audio

Lehrreiche Kindersendungen: Lern- und Spaßangebote für die Kleinen.

Eine kluge Auswahl an TV-Inhalten.

Lehrreiche Kindersendungen

Die Faszination des Fernsehens wirkt auf Kinder genauso wie auf Erwachsene. Die Geschichten, die im Fernsehen präsentiert werden, fesseln und erfordern die volle Aufmerksamkeit. Wie wäre es also, wenn Sie sich diese Faszination zu Nutze machen? Im Programm tummeln sich nämlich einige lehrreiche Kindersendungen, die Sie Ihre Kinder sorglos sehen lassen können. Und es ist doch so: In Zeiten von häufigerem Home Office ist es für Ihre Konzentration durchaus angenehm, die TV-Kinderhelden ab und an übernehmen zu lassen.

Kinder nicht vor dem Fernseher „parken“.

Natürlich sollten gewisse Regeln gelten, wenn Ihre Kinder fernsehen: Kinder bis fünf Jahren sollten maximal 30 Minuten am Tag Sendungen im TV schauen. Mit steigendem Alter kann der Fernsehkonsum behutsam gesteigert werden. Achten Sie auch darauf, dass die Fernsehzeit nicht auf Kosten vom gemeinsamen Aktivitäten geht. Spielen, Vorlesen oder Basteln sind wichtige Bestandteile des Aufwachsens.

Wissen nicht nur aus Büchern: Finden Sie lehrreiche Kindersendungen.

Lehrreiche Kindersendungen

Wir haben für Sie ein paar Beispiele an lehrreichen Kindersendungen zusammengestellt:

  • Peppa Wutz: Peppa Wutz gibt es bereits seit 2005. Peppa ist neugierig, aufgeschlossen und springt nach einem Regenschauer in wirklich jede Pfütze. Bei den vielen Abenteuern, die sie erlebt, werden schon den allerkleinsten Kindern Werte wie Freundschaft und Ehrlichkeit vermittelt. Peppa Wutz gibt es bei SuperRTL und Netflix.
  • Die Sendung mit der Maus: Hier haben wir einen echten Klassiker, denn bereits seit 1971 vermittelt „Die Sendung mit der Maus“ den Kindern Wissen. Die Themen sind stets kindgerecht präsentiert – viele Erwachsene zählen sich aber auch als Fans der Sendung. Maus-Miterfinder Armin Maiwald und seine Kollegen erklären zum Beispiel, warum Käse eigentlich Löcher hat. Die Sendung mit der Maus läuft sonntags in der ARD und auf KiKa. Sie finden viele Folgen aber auch jederzeit in der ARD-Mediathek.
  • Die Checker-Welt. Checker Can, Checker Tobi und Checker Julian: Seit 2011 richtet sich „Die Checker-Welt“ an Kinder von 6 bis 13 Jahren. Hier wird Wissen in kürzeren Inhaltszeiten präsentiert, um den modernen Sehgewohnheiten der Kinder gerecht zu werden. Es geht um Fragen, wie: „Wie funktionieren Skateboardtricks?“, „Wie wird Salz abgebaut?“ und „Wie treibt man einen Tunnel durch einen Berg?“ Der jeweilige Checker checkt seine Fragen nach und nach ab. Mit dabei ist immer eine Portion Humor. „Die Checker-Welt“ finden Sie in der ARD, bei KiKa und in der ARD-Mediathek.
  • Wissen macht Ah!: Shary Reeves (seit 2018 Clarissa Corrêa) und Ralph Caspers, der auch im Maus-Team ist, erklären sich – gespickt mit lockerem Humor – die Welt. Verkleidungen, anschauliche Erklärungen und schräge Experimente sind keine Seltenheit. Thematisch werden Alltagsdinge auf ihren Ursprung oder ihre Wirkungsweise hin untersucht. Die Sendung richtet sich an Kinder ab acht Jahren. „Wissen macht Ah!“ läuft auf diversen Sendern der ARD-Gruppe – häufig auf WDR und KiKa.

Suchen Sie sich ein passendes TV-Gerät aus: Für ein paar Minuten Konzentration im Home Office oder auch für gemeinsames Fernsehen mit den Kindern eignen sich lehrreiche Kindersendungen, bei denen auch der Spaß nicht zu kurz kommt, bestens.