TV + Audio

Satellitenschüssel ausrichten – ein Ratgeber für vollen Empfang.

Holen Sie sich das Fernsehsignal aus dem All.

Satellitenschüssel ausrichten

Die Kosten sind gering, die Auswahl an Programmen groß und zahlreiche Sender sind in HD verfügbar: Die Rede ist natürlich vom Satellitenfernsehen. Im Idealfall können Sie mit diesem Empfangsweg bestes Fernsehen genießen. Doch Vorsicht: Besonders bei einer Neuanschaffung wird es wichtig, wie Sie die Satellitenschüssel ausrichten. Sonst bekommen Sie keinen guten Empfang.

Satellitenschüssel ausrichten lohnt: DVB-S bietet Ihnen klare Vorteile.

Die Vorteile sind klar: Digitales Satellitenfernsehen gibt Ihnen eine maximale Auswahl an Programmen und ist überall empfangbar. Außerdem fallen für Sie keine extra Gebühren an, wenn Sie die öffentlich-rechtlichen Sender in HD und die Privaten in SD nutzen möchten.

Die Astra Satelliten auf 19,2 E senden das mitteleuropäische Fernsehprogramm – so zum Beispiel für die Länder Deutschland, Spanien und Frankreich.

Die Bildqualität ist in fast jedem Fall einwandfrei. Einzig bei starkem Gewitter oder wenn Schnee auf Ihrer Satellitenschüssel liegt, kann der Empfang gestört sein.

Signale aus dem All.

Satellitenschüssel ausrichten

Die Satelliten, die für den Fernsehempfang sorgen, befinden sich in einer Höhe von 37.000 Kilometern über dem Äquator. Sie sind in einem geostationären Orbit. Das heißt, dass sie ihre Position relativ zur Erde halten. Die Satelliten befinden sich von der Erde aus gesehen also immer am selben Punkt am Himmel.

Satellitenschüssel ausrichten: Darauf ist zu achten.

Damit Sie beim Empfang Ihrer Lieblingsfilme und -serien keine Probleme haben, benötigt die Satellitenschüssel den richtigen Platz. Wichtigste Regel: Die Schüssel muss nach Süden ausgerichtet und ihr Blick ins All frei von Objekten – wie etwa Bäumen oder Häusern – sein. Daher ist es ideal, wenn die Satellitenschüssel auf dem Dach oder an der Hauswand montiert wird.

In Deutschland kommt in 17 Prozent der Haushalte eine Satellitenschüssel zum Einsatz.

Wenn Sie die Schüssel auf der Halterung montieren, stimmt der Neigungswinkel bei vielen Modellen bereits grob und Sie müssen nur noch eine Feinjustierung durchführen. Achten Sie dabei auf die horizontale Drehrichtung und den Neigungswinkel. Wenige Millimeter Abweichung von der korrekten Position stören den Empfang leider schon, bringen Sie die Satellitenschüssel deshalb präzise an.

Mit folgenden Einstellungen findet Ihre Schüssel den Astra 19,2 E Satelliten.

Stadt

hor. Drehrichtung

Neigungswinkel

Hamburg

168,6°

28,3°

Berlin

172,6°

29,8°

Köln

164,5°

30,5°

München

169,8°

34,3°

Frankfurt

166°

31,8°

Stuttgart

166,8°

33,2°

Düsseldorf

164,3°

30,3

Bremen

167,1°

28,7°

Leipzig

171,3°

31°

Hannover

168,1°

29,5°

Bonn

164,5°

30,8°

Münster

166,6°

32°

Es kommt auch auf die Größe an.

Worauf Sie auch ein Auge werfen sollten, ist die Größe der Satellitenschüssel: Die Empfangsstärke des Signals ist nämlich davon abhängig. In Deutschland gilt, dass Satellitenschüsseln mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern ausreichend sind. Was Ihnen jetzt noch fehlt, ist ein Fernseher, der die Signale verarbeiten kann. Der OLED TV TX-65GZW2004 ist nur ein Panasonic-Modell unter vielen, das mit dem praktischen Quattro Tuner ausgestattet und damit bereit für jeden Empfangsweg ist.