TV + Audio

Privatsender in HD: So empfangen Sie hochauflösendes Fernsehen.

Geben Sie sich nur mit der besten Qualität zufrieden.

Privatsender in HD

Wollen Sie das Fernsehprogramm in bester HD-Qualität genießen und nicht länger mit der niedrigen Standardauflösung leben? Dafür gibt es verschiedene Wege – je nach Empfangsart. Dabei sind die öffentlich-rechtlichen Sender in HD immer frei zugänglich – schließlich zahlen Sie hierfür Rundfunkgebühren. Bei den Privaten brauchen Sie spezielle Module, um das Signal zu entschlüsseln. Hier erfahren Sie, wie Sie Privatsender in HD auf Ihren Fernseher bringen.

Nutzen Sie das Potenzial Ihres Fernsehers aus.

Privatsender in HD

HD-Fernseh­bilder bringen Ihnen generell ein detailreicheres und schärferes Erlebnis als es die Stan­dard­auflösung (SD) je könnte. Wenn Sie einen Fernsehsender in HD schauen, profitieren Sie von hoch­auflösend produzierten und auch normal produzierten Sendungen, die dann nach­träglich hochgerechnet werden. In jedem Fall erhalten Sie ein deutlich besseres Bild.

Zahl der HD-Sender wächst.

So gut wie jeder TV-Sender ist mitt­lerweile in HD empfang­bar. ARD, ZDF und viele Regional- und Spartensender der Öffent­lich-Recht­lichen haben längst auf hochauflösend umgestellt. Auch die Privaten gehen mit der Zeit und setzen auf knackig scharfe Bilder. RTL, Sat.1, ProSieben, Kabel Eins und Co. müssen diese Technik aber anders finanzieren – daher sind Privatsender in HD nur gegen Aufpreis empfangbar. Dabei ist es egal, ob Sie über eine HD+-Karte bei Satelliten­empfang, über Kabelanbieter oder Freenet-TV beim Antennen­fernsehen in DVB-T2 HD schauen.

HD-Empfang via Satellit.

Hoch­auflösende Sendungen via Satellit bekommen Sie ganz einfach: Die öffent­lich-recht­lichen Sender sind standardmäßig frei empfang­bar. Die Privatsender in HD bekommen Sie zusätzlich, wenn Sie sich bei HD+ anmelden. Die HD+Karte kostet 50 Euro pro Jahr und schaltet alle Sender frei, die in HD ausstrahlen.

Kabelkunden: So empfangen Sie hochauflösendes Fernsehen.

Beim Kabel­fernsehen – etwa über Unitymedia – zahlen Sie monatlich ein paar Euro für die scharfen Fernsehinhalte. Dies können Sie unkompliziert bestellen. Zum Empfang hoch­auflösender Sendungen brauchen Sie einen digitalen Kabel­anschluss, das passende Modul, sowie einen Fernseher mit HD-fähigem Kabel-Empfänger.

Tipp: Um HD-Inhalte auf Ihren TV zu bringen, können Sie auch auf das Internet setzen. Vorausgesetzt Ihre Internetleitung ist schnell genug, bringt Ihnen etwa Netflix hochauflösende Inhalte auf den Bildschirm.

Privatsender in HD über Antenne mit FreenetTV.

Auch der Empfangsweg über Antenne wird immer beliebter – gerade weil hier oft auch eine Zimmerantenne ausreicht. Die alte Technik DVB-T wurde mittlerweile fast überall durch den neuen Stan­dard DVB-T2 HD ersetzt. Dieser Prozess soll 2019 vollendet werden. Das neue DVB-T2 HD sorgt für bessere HD-Bild­qualität und mehr empfangbare Sender. Auch hier sind die privaten Sender verschlüsselt. Sie können ohne Entschlüssel­ungs­modul also nur auf die öffentlich-rechtlichen Sender zugreifen. Wollen Sie das volle HD-Erlebnis, brauchen Sie das so genannte FreenetTV-Modul. Dieses kostet einmalig 80 Euro. Hinzu kommt eine jährliche Gebühr von 69 Euro.

Privatsender in HD

Erkundigen Sie sich im Fachhandel nach dem besten Empfangsweg bei Ihnen zu Hause und starten Sie in die hochauflösende Zukunft. Mit einem Panasonic-TV mit Quattro Tuner mit Twin Konzept sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite.