TV + Audio

Kabellos fernsehen in jedem Raum und auf jedem Gerät mit TV>IP.

Kabel verlegen ist nun endgültig Geschichte.

Kabellos Fernsehen

Kabellos fernsehen – das kann schon eine Herausforderung sein: Nehmen wir an, Sie möchten das Champions-League-Finale zusammen mit Ihren Freunden im renovierten Party-Keller schauen. Doch gibt es keine Möglichkeit Kabel zu verlegen. Wird Ihnen der Fernsehempfang dennoch gelingen?

Einen Kabelanschluss verlegen ist mühsam – und nicht immer möglich.

Sie haben sich im Keller einen Beamer samt passender Leinwand eingerichtet. Das Bier steht auch schon kalt. Dem perfekten Fußball-Abend steht fast nichts mehr im Weg. Das einzige Problem ist der Fernsehempfang. Das terrestrische DVB-T2 HD-Signal reicht nicht bis in den Keller. Im Wohnzimmer nutzt der Fernseher das Signal der Satelliten-Schüssel an der Außenwand des Hauses. Doch Sie möchten keine Löcher bohren und Kabel in den Party-Keller verlegen.

Kabellos Fernsehen: Wer will schon in jedem Raum ein eigenes Kabel?

Kabellos Fernsehen

Die Entscheidung für Satellitenfernsehen fiel beim Einzug aus Kostengründen. Anders als beim Kabelanschluss ist der Satellitenempfang kostenlos und die öffentlich-rechtlichen Sender empfangen Sie auch in HD-Qualität. Ein Panasonic OLED-TV ziert das TV-Regal im Wohnzimmer. Das Schmuckstück im Herzen des Hauses liefert nicht nur ein fantastisches Bild: Viele Modelle haben einen TV-IP Server mit SAT-IP Standard integriert. Damit können Sie auf vielen anderen Geräten kabellos fernsehen.

Tutorial: TV-Signal in sämtliche Wohnräume auf unterschiedliche Geräte bringen.

Wer sich erst nach dem Einzug dazu entschließt, im Partykeller, Schlaf- oder Kinderzimmer fernzusehen, muss meist Kabel verlegen. Mit der Technik SAT-over-IP bietet Panasonic eine einfache Verteilung des Satelliten-Signals in sämtliche Wohnräume auf Fernseher, Laptops, Tablets und Smartphones. Satellitenfernsehen über WLAN ist damit also kein Problem – Kabelrolle und Bohrmaschine bleiben im Schrank. Unser Panasonic Tutorial: „4K UHD TV – Einrichten von TV to IP“ führt Sie Schritt für Schritt durch die Einrichtung.

Der besondere Vorteil: Sie können auf mehreren Geräten verschiedene Sender parallel – also unabhängig voneinander – empfangen.

Der TV>IP Server wandelt das digitale Fernsehsignal vom Satelliten in das IP-Format (Internet Protocol) um – früher wäre dafür noch ein Zusatzgerät nötig gewesen. Das IP-Signal wird über ein LAN-Kabel in den Router übertragen. Von hier verteilt sich das Signal für IP Fernsehen beliebig im ganzen Haus (TV über IP oder auch TV>IP). Dies funktioniert via Netzwerk-Kabel (LAN) oder kabellos per WLAN. Nun können Fernseher mit Client Funktion und andere SAT-over-IP-kompatible Geräte die SAT-IP Signale nutzen – und Sie kabellos fernsehen.

Kabellos fernsehen: Der Router wird zur Fernsehzentrale.

Kabellos fernsehen

Somit schauen Sie kabellos Fernsehen auf Smartphone, Tablet und Laptop. So kommt das TV-Signal mit Sport und allen Ihren Lieblingssendungen auch in den Party-Keller.

Panasonic TVs benötigen keinen separaten Receiver und können das IP-Signal direkt in gewohnter Bild- und Tonqualität wiedergeben. Dank Quattro Tuner sind sie für alle Empfangsmöglichkeiten gewappnet – ob DVB-S(2), DVB-T2 HD oder DVB-C. Nutzen Sie bequem den TV>IP Server in Ihrem Panasonic TV, um das TV-Signal im Haushalt zu verteilen. Jetzt müssen Sie nur noch überlegen, ob Sie eine Surround-Anlage im Keller haben wollen – für echte Stadion-Atmosphäre beim Finalspiel.