TV + Audio

Fernseher defekt? Häufig gibt es eine schnelle Lösung.

Verzweifeln Sie bei Bildausfall nicht sofort.

Fernseher defekt

Moderne Fernseher bieten Ihnen heutzutage viele Funktionen und eine Bildqualität, die nie zuvor erreicht wurde. Dadurch wird auch die Technik in den Geräten komplexer. Man kann fast sagen, dass Fernseher mittlerweile Computern ähneln. Machen Sie sich also mit Ihrem Fernseher und seinen Funktionen vertraut – die Technik „spinnt“ weitaus seltener, als Sie glauben. Oftmals gibt es einfache Lösungen, wenn etwas nicht klappt und der Fernseher defekt scheint.

Das Bildformat stimmt nicht. Ist der Fernseher defekt?

Moderne TV-Geräte können problemlos verschiedene Formate nachbilden. Früher war 4:3 Standard, heute ist es das breitere 16:9. Im Normalfall ist die automatische Anpassung voreingestellt. Doch manchmal kann es dazu kommen, dass das Bildformat nicht angepasst wird, dann wirkt das Bild verzerrt. Wenn das passiert, können Sie aber auch alle Einstellungen manuell vornehmen, bis alles wieder so aussieht, wie es soll. Ein Defekt liegt nicht vor.

Der Ton ist ausgefallen.

Das Bild ist da, aber es kommt kein Ton. Sie drücken die Lautstärkeregelung auf Ihrer Fernbedienung, der Balken wandert auch wie gewohnt von links nach rechts, aber der Fernseher bleibt stumm. Wenn Sie einen zusätzlichen Receiver nutzen, kann es zu dieser Situation kommen. Fernseher als auch Receiver haben nämlich eine eigene Lautstärkeregelung. Wenn bei einem der Geräte der Ton ausgeschaltet ist, können Sie die Lautstärke beim jeweils anderen Gerät aufdrehen wie Sie wollen – es bleibt stumm.

Die Fernbedienung funktioniert nicht: Checken Sie die Batterien. Dann spricht die Fernbedienung wieder mit Ihrem Fernseher.

Bei zwei Geräten müssen Sie die Lautstärke mit beiden Fernbedienungen regeln. Tipp: Wählen Sie beim Fernseher eine mittlere Lautstärke und nutzen Sie für die Steuerung danach nur noch den Receiver – oder andersherum.

Der Fernseher ist eingeschaltet, bleibt aber schwarz.

Wenn Sie keinen Fernsehempfang haben, können verschiedene Ursachen vorliegen. Defekte Kabel können ein Grund sein. Testen Sie also die Steckverbindungen und tauschen Sie z.B. das Satellitenkabel gegebenenfalls aus. Gerade durch versehentliches Drehen gehen diese Kabel kaputt.

Hat dies nichts gebracht, überprüfen Sie die Satellitenschüssel. Ist diese noch richtig ausgerichtet, oder hat der letzte Sturm Sie verstellt? In diesem Fall sollten Sie die Ausrichtung korrigieren.

Fernseher defekt? Der Stream ruckelt oder die Verbindung bricht ab.

Beim Streaming von HD- oder gar UHD-Inhalten via LAN brauchen Sie eine große Bandbreite bei Ihrer Internetverbindung. Sollte die Übertragungsrate nicht ausreichen, dann bricht die Übertragung ab oder friert alle paar Sekunden ein. Auch hier liegt kein Defekt des Fernsehers vor, denn die Übertragungsgeschwindigkeit ist ein externer Faktor, den Sie aber im Allgemeinen nicht beeinflussen können. Hier ist Ihr Internetanbieter der richtige Ansprechpartner. 

Haben Sie den Fernseher per WLAN mit dem Internet verbunden? In diesem Fall können Sie versuchen, es dem WLAN-Signal  möglichst einfach zu machen. Wände beispielsweise sind ein Feind der Drahtlostechnik. Platzieren Sie den Router daher in der Nähe des Fernsehers. Wenn das nicht geht, finden Sie im Handel so genannte WLAN-Verstärker, die die Signale auch in Zimmer bringen, die weiter vom Router entfernt sind.

Wie Sie sehen sollten Sie nicht gleich verzagen, wenn mit Ihrem Fernseher etwas nicht zu stimmen scheint. Oftmals ist die Lösung ganz einfach.